Hermann Kremer Immobilien_John-Rasmus Böschhausen und Hermann Kremer

Makler stellen sich vor: John-Rasmus Böschhausen, Hermann Kremer Immobilien

In der HAUSGOLD Serie „Makler stellen sich vor“ stellen wir Ihnen im April Hermann Kremer Immobilien vor. Das Unternehmen mit Sitz in Uetersen ist in Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen tätig. Insgesamt arbeiten drei Mitarbeiter bei Hermann Kremer Immobilien. Das Team ist fachlich breit aufgestellt. Verkauf und Vermietung von Wohn- sowie Gewerbeimmobilien ist der Schwerpunkt.

Hermann Kremer Immobilien ist ein Unternehmen mit Tradition. Geschäftsführer Hermann Kremer sagt: „Schon seit über 32 Jahren sind wir als Makler in Uetersen und Umgebung tätig. Wir können dadurch auf ein umfangreiches Netzwerk und einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen, der uns bei der professionellen Durchführung unserer Arbeit hilfreich ist.“ Seriosität und Diskretion ist für Hermann Kremer eine Selbstverständlichkeit.

John-Rasmus Böschhausen ist Immobilienberater bei Hermann Kremer Immobilien. Er beantwortet Fragen zu seinem Beruf und verrät, worin die Besonderheit liegt, wenn eine Immobilie auf einer Insel zu verkaufen ist.

Was ist das Markenzeichen von Hermann Kremer Immobilien?

Unser Markenzeichen ist die ganzheitliche Betreuung. Ab dem ersten Gespräch können unsere Kunden sich voll und ganz auf uns verlassen. Beratung, Betreuung und Besichtigung bis hin zur Übergabe werden von uns fachmännisch und auf Wunsch auch komplett eigenständig abgewickelt. Wenn beispielsweise ein Verkäufer sich in keiner Weise selbst engagieren will, dann braucht er das auch nicht. Wir übernehmen alle Aufgaben rund um den erfolgreichen Verkauf für den Eigentümer. Der persönliche Kontakt gerät dabei aber niemals aus den Augen. Die persönlichen Interessen – sowohl des Verkäufers als auch des Käufers – stehen bei uns im Vordergrund. Dabei garantieren wir eine seriöse und diskrete Abwicklung des Geschäftes. So können alle Parteien wirklich sicher sein, dass wir gemeinsam ihre Vorstellungen verwirklichen und die bestmöglichen Konditionen erzielen.

Sie sind bei Hermann Kremer Immobilien als Team tätig. Was sind die Vorteile?

Wir sind ein kleines, feines Team, so weiß jeder aus dem Team über die laufenden Aktivitäten Bescheid, kann Termine planen und schnell auftretende Fragen beantworten. In der Praxis hat das den Vorteil, dass wir immer zeitnah Besichtigungen mit den Interessenten vereinbaren können.

Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf am meisten?

Auf diese Frage könnte ich viele Antworten geben. Am meisten gefallen mir der Umgang mit den Menschen, die Sondierung angebotener Immobilien, die Bewertungen von Immobilien und die marktgerechte Vermittlung.

Was zeichnet einen guten Makler aus?

Ein guter Makler muss empathisch und ein Allrounder sein. Dabei liegt die besondere Herausforderung darin, sowohl Verkäufern als auch Käufern und sowohl Vermietern also/Mieter gerecht zu werden. Ein guter Makler arbeitet transparent, damit jeder Schritt nachvollziehbar ist. Er beantwortet schnellstmöglich alle Fragen und betreut seine Kunden bis zum Abschluss.

Hermann Kremer Immobilien verfügt über einen großen Kundenstamm. Diesen Kunden versprechen wir:

  • umfangreiche Beratung
  • absolute Diskretion
  • kompetente Bewertung der Immobilie
  • ganzheitliche Betreuung
  • umfangreiche Besichtigung und Übergabe des Objektes
  • Verkauf mit notarieller Abwicklung

Was war die schönste Immobilie, die Sie jemals verkauft haben?

Die schönste Immobilie haben wir auf Helgoland in kurzer Zeit verkauft. Gekauft wurde das Objekt von einem Insulaner von Föhr. Wenn man eine Immobilie auf einer Insel verkauft, ist es besonders interessant, die Kunden überhaupt auf die Insel zu bekommen. Man muss ihnen nicht nur die Immobilie vorzustellen, sondern auch die Insel, in diesem Fall Helgoland, präsentieren.

Was machen Sie, um sich vom Berufsalltag zu erholen?

Tennis spielen, Fahrradfahren und Wandern. Außerdem treffe ich mich gerne mit Freunden, um dann gemeinsam zu kochen.

Gibt es einen Moment in Ihrer Karriere, den Sie nie vergessen werden?

Oh ja. Ich habe einmal an einem Tag gleich drei Hausverkäufe beim Notar für die Beurkundung begleitet.

Was zeichnet den Immobilienmarkt in Uetersen bzw. allgemein in Schleswig-Holstein aus?

Uetersen liegt im Kreis Pinneberg. Der Kreis ist weit über die Grenzen Europas hinaus als das weltweit größte Baumschulengebiet bekannt. Nicht selten wird im Zusammenhang mit der Region auch über die „Wiege des Waldes“ gesprochen. Und das, obwohl der Kreis im Land Schleswig-Holstein zu den Gegenden mit dem geringsten Waldanteil gehört.

Aber nicht nur die zahlreichen Baumschulen prägen die Wirtschaft des Kreises. In den Städten Quickborn, Elmshorn, Wedel und Pinneberg haben sich viele bekannte Firmen angesiedelt. Entsprechend ist hier auch auf dem Immobilienmarkt sehr viel Bewegung. Zudem spielt auf der kreisangehörigen Nordseeinsel Helgoland der Fremdenverkehr eine wichtige Rolle.

Am Wochenende aufs Land zu flüchten, dem Lärm der Stadt zu entfliehen und den Stress der Großstadt hinter sich zu lassen, schätzen immer mehr Menschen. Darum gibt es hier auch viele Ferienhäuser und -wohnungen.

Eine Kompromisslösung ist es, an den Stadtrand oder den sogenannten Speckgürtel der Großstadt zu wohnen. Uetersen spielt eine wichtige Rolle, hier wird das Wohnen immer beliebter für Berufstätige, die in Hamburg arbeiten.

Der Arbeitsweg in die Stadt ist relativ kurz und trotzdem ist es schon angenehm ruhig um nach der Arbeit den nötigen Abstand zu gewinnen.

Bei welchen Immobilien würden Sie einen Vermarktungsauftrag ablehnen?

Immobilien, die wir marktgerecht bewertet haben, der Verkäufer aber einen wesentlich höheren Preis erzielen möchte. Hier fehlt uns die Transparenz gegenüber den Interessenten.

Immobilien mit belasteten Grundbüchern, die nicht lastenfrei zu liefern sind.