Sahra Schumacher SF HOMES Immobilien Portrait

Makler stellen sich vor: Sarah Isabelle Schumacher, SF HOMES Immobilien

Für gebürtige Bremer, aber auch für viele Zugezogene ist die Stadt Bremen die Nummer Eins im Norden. Direkt an der Weser gelegen, mit vielen Grünflächen, guten Einkaufsmöglichkeiten und Kulturangeboten bietet Bremen gute Lebensqualität und viel Abwechslung. Im Vergleich zu anderen Großstädten in Deutschland ist Bremen eher preiswert.

Die Mieten in Bremen sind vergleichsweise niedrig, die Kaufpreise für Immobilien noch moderat. Außerdem gibt es Freiraum, um sich seinen Traum vom Eigenheim verwirklichen zu können. Diese Vorteile weiß Immobilienmaklerin Sarah Isabelle Schumacher sehr zu schätzen und gründete 2011 das Unternehmen SF HOMES Immobilien. SF HOMES Immobilien ist spezialisiert auf den Verkauf und die Vermietung von Wohnimmobilien in Bremen und Umzu. Im aktuellen HAUSGOLD Interview stellt Sarah Schuhmacher ihr Unternehmen und ihre Lieblingsstadt Bremen vor.

Frau Schumacher, warum sind Sie Maklerin geworden?

Schon als Kind begeisterten mich Architektur, Immobilien und deren Einrichtung. Als ich dann das Fotografieren als Hobby entdeckte, habe ich am liebsten Häuser und Landschaften abgelichtet. Noch während der Schulzeit machte ich sowohl bei einem Fotografen und später bei einem führenden Immobilienunternehmen ein Praktikum. Während des Praktikums bei dem Immobilienmakler war mir sofort klar: Das will ich machen! Direkt nach dem Abitur begann ich also meine Ausbildung zur Immobilienkauffrau und machte mich im Anschluss selbstständig. Seither hält die Begeisterung für Immobilien an und der Kontakt mit den unterschiedlichsten Menschen macht mir unglaublich Spaß. Ich liebe diesen Beruf!

Wären Sie nicht Maklerin geworden, was wäre eine berufliche Alternative?

Ich wollte ebenfalls gerne Polizistin werden, hatte jedoch „Schiss“, wie der Norddeutsche so sagt, vor dem sportlichen Test und habe mich daher dagegen entschieden. Wahrscheinlich hätte ich die Prüfung mit links gemacht (Anmerkung der Redaktion: Sarah Schumacher lächelt verschmitzt), aber gerade in der heutigen Zeit bin ich froh, dass mich der Respekt vor der Sportprüfung davon abgehalten hat.

Was machen Sie, um sich vom Berufsalltag zu erholen?

Am schönsten ist es, nach Hause zu kommen und Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Außerdem spiele ich sehr gerne Golf. Das ist der beste Ausgleich und macht den Kopf komplett frei!

Welche Immobilien vermarkten Sie am liebsten?

Im Laufe der Zeit kristallisierte sich bei mir heraus, dass nicht die „dicken“ Häuser am meisten Spaß machen, sondern die „normalen“ Häuser und Wohnungen für jedermann. Das ist einfach toll: Die Leute sind gut drauf und sind meistens unkompliziert. Aber natürlich machen mir auch alle anderen Immobilien Spaß! Jede Immobilie ist individuell und hat ihren ganz eigenen besonderen Reiz. Egal, ob 1-Zimmer-Wohnung, Villa oder Mehrfamilienhaus.

Was sind die größten Herausforderungen, die Sie als Maklerin zu bewältigen haben?

Die größten Herausforderungen… das sind eigentlich die immer wieder neuen Gesetze und Regelungen der Politik. Nach wie vor löst die bereits 2014 eingeführte Widerrufsbelehrung zum Teil große Verunsicherung bei den Kunden aus.

Was zeichnet einen guten Makler aus?

Ich lege sehr viel Wert auf einen persönlichen, kompetenten Rund-um-Service. Der Auftraggeber – in unserem Fall meistens der Verkäufer – soll sich komplett zurücklehnen und entspannen können. Der Verkauf wird von mir von A bis Z durchgeführt. Halbe Sachen kenne ich nicht. Ehrlichkeit, Diskretion sowie Seriosität haben Priorität. Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Flexibilität sind für mich eine Selbstverständlichkeit im Umgang mit meinen Kunden. Weiterhin finde ich, dass Fachwissen und eine genaue Marktkenntnis erforderlich sind und zeigen, ob ein Makler wirklich gut ist, oder nicht.

Könnten Sie sich vorstellen, in einer anderen Stadt als Bremen als Maklerin tätig zu sein?

Ich habe meine Ausbildung zur Immobilienkauffrau in Hamburg absolviert. Als gebürtige Bremerin war mir allerdings klar, dass ich nach der Ausbildung wieder nach Bremen zurückgehen werde. Hamburg hat wahnsinnige Immobilien. Wirklich beeindruckend und abwechslungsreich. In jedem Stadtteil ein neues Straßenbild. Wunderschöne Architektur. Und vor allem ganz andere Immobilienpreise als Bremen. Aber wer Bremen kennt, der weiß, dass das kein Grund ist, und es daher schwer vorstellbar ist, in einer anderen Stadt zu makeln. Ich liebe Bremen und kenne hier einfach jede Ecke!

Was zeichnet den Bremer Immobilienmarkt aus?

Bremen ist eine wunderschöne Stadt. Klein, aber fein! Bremen hat sehr schöne, gemütliche und zum Teil auch sehr grüne Stadtteile. Besonders die Altbremer Häuser haben es nicht nur den Bremern angetan. Sie sind sehr begehrt und daher kaum am Markt zu finden. Bremen ist eine familienfreundliche Stadt und bietet viele schöne Wohnmöglichkeiten für Familien. Die neue, moderne Überseestadt zeichnet sich durch stilvolles Wohnen für Alleinstehende und Paare aus. Im gesamten Bremer Stadtgebiet sind kleinere Wohnungen als Kapitalanlagen gefragt wie nie zuvor. Insgesamt hat der Immobilienmarkt in den letzten Jahren ordentlich angezogen. Die Nachfrage übersteigt das Angebot. Wer eine Immobilie sucht, sollte darum viel Geduld mitbringen und entweder eine lange Wartezeit einplanen oder aber Abstriche in seinen Suchkriterien machen. Da das Angebot so knapp ist und die Immobilienpreise stetig steigen, zieht es einige Kunden wieder raus aus der Stadt und in den Bremer Umkreis.