Mitarbeiterinterview: Hinter den Kulissen von HAUSGOLD

Was genau macht HAUSGOLD? Was erwartet Eigentümer, die mit HAUSGOLD eine Immobilie bewerten lassen und verkaufen? Nach welchen Kriterien wählt HAUSGOLD den passenden Makler aus? Die HAUSGOLD Redaktion hat sich mit der Mitarbeiterin Sabine Thormählen unterhalten. In unserem Mitarbeiterinterview erhalten Sie Antworten auf diese Fragen und weitere Informationen über den HAUSGOLD Kundenservice. 

Hallo Sabine, stell dich bitte einmal kurz vor.

Hallo, ich bin Sabine, 48 Jahre alt und arbeite hier in Hamburg seit Mai 2015 im Kundenservice. HAUSGOLD gibt es seit 2014, also könnte man sagen, dass ich eigentlich fast von Anfang an mit dabei bin.

Kannst du kurz erläutern, was HAUSGOLD macht?

Wir helfen Eigentümern bei dem Verkauf ihrer Immobilie, indem wir ihnen einen Makler vermitteln. Dabei ist es egal, ob es sich um ein Einfamilienhaus, eine vermietete Wohnung, ein Grundstück oder ein Gewerbeobjekt handelt. Bevor es zum Verkaufsprozess kommt, erhalten unsere Kunden eine Bewertung ihrer Immobilie. Unser Service ist für sie komplett kostenlos und unverbindlich. Außerdem erhalten Kunden, die mit HAUSGOLD verkaufen, einen kostenlosen Energieausweis. Wir sind ein stark wachsendes Unternehmen und legen sehr viel Wert auf den Kundenservice.

Und was ist dein Aufgabenbereich?

Ich bin für viele unterschiedliche Aufgaben zuständig. Hauptsächlich mache ich die Datenaufnahme. Manchmal übernehme ich aber auch einige Maklergespräche und die Bestellung der Energieausweise. Aber im Kundenservice habe ich schon immer gearbeitet. Auch außerhalb von HAUSGOLD habe ich sehr viel Erfahrung in der Kundenberatung sammeln können.

Wie läuft der Prozess ab, wenn man eine Immobilie mit HAUSGOLD verkaufen möchte?

Kunden, die ihr Objekt verkaufen möchten, registrieren sich auf unserer Website für eine kostenlose Immobilienbewertung. Hierfür müssen sie nur einige allgemeine Daten zur Immobilie angeben, wie beispielsweise die Immobilienart, die Größe, den Ort und ihre Telefonnummer. Wir melden uns anschließend telefonisch beim Kunden für die Datenaufnahme. Jede Immobilie ist einzigartig, darum ist das Telefonat der Eigentümer mit unseren Service-Mitarbeitern eine sehr gute Möglichkeit, Unklarheiten und offene Fragen zu klären. Ist die Datenaufnahme abgeschlossen, erkläre ich den Kunden immer das weitere Vorgehen. Dieses besteht darin, dass wir uns unmittelbar nach dem Telefonat auf die Suche nach einem passenden Makler für diese Immobilie begeben. Ist der passende Makler gefunden, wird der Kontakt zwischen Kunde und Makler hergestellt. Es folgt die Terminabsprache für ein Kennenlernen. Daraufhin findet die Immobilienbewertung durch den Makler vor Ort statt. Danach kann der Kunde selbst entscheiden, ob er mit diesem Makler das Objekt verkaufen möchte.

Wie sieht denn ein typisches Kundengespräch aus? Was kann man bei der Datenaufnahme erwarten?

Bei der Datenaufnahme werden die online bereits angegebenen Daten noch einmal überprüft: Sind die Kontaktdaten des Kunden korrekt? Stimmt die Größe und der Ort des Objekts? Weitere detailliertere Daten werden aufgenommen. Hierzu gehören Fragen wie:

  • Wie ist der Zustand des Objekts? Sehr gut, gut oder renovierungsbedürftig?
  • Hat das Haus Keller, Dachboden, Garage?
  • Welche Ausstattung hat die Immobilie? Gibt es Besonderheiten wie ein großer Garten, eine Sauna oder beispielsweise ein Swimming-Pool?

Es ist auch sehr wichtig, zu klären, wie viele Eigentümer die Immobilie hat. Gibt es nämlich mehrere Eigentümer, dann muss natürlich jeder damit einverstanden sein, dass ein Makler das Objekt bewertet und anschließend eventuell auch verkauft. Das gleiche gilt übrigens für vermietete Objekte: Die Mieter müssen Bescheid wissen, dass ein Makler vorbeikommt, um die Immobilie zu bewerten. Außerdem ist es für uns wichtig, zu wissen, ob die Immobilie zu einer Erbengemeinschaft gehört oder beispielsweise aufgrund von einer Scheidung verkauft wird. Denn in solchen Fällen gibt es Besonderheiten, die zu beachten sind.

Welche Informationen erhält der Makler von HAUSGOLD?

Bevor wir die Immobilie einem Makler zuweisen, muss der Makler zustimmen, dass er sie übernimmt. Hierfür bekommt er keine sensiblen Daten, sondern nur grobe Angaben zum Objekt wie Lage (die Stadt), die Art des Objektes und die Größe. Erst wenn der Makler das Objekt angenommen hat, erhält er die Kontaktdaten des Kunden, damit er diesen für eine Terminvereinbarung kontaktieren kann. Außerdem haben Makler und Kunde auf diese Weise eine erste Gelegenheit, sich genauer kennen zu lernen. Meiner Meinung nach spielt Vertrauen beim Immobilienverkauf eine ganz große Rolle, darum soll sich der Kunde schon beim Telefonat mit dem Makler wohl fühlen. Falls der Kunde mit dem Makler nicht zufrieden ist, sind wir selbstverständlich bereit, ihm einen anderen Makler vorzustellen.

Was gefällt dir an deiner Arbeit und an HAUSGOLD am meisten?

An meiner Arbeit machen mir besonders die Gespräche mit den Kunden sehr viel Spaß. Außerdem sind meine Aufgaben alle sehr unterschiedlich und abwechslungsreich. Überraschenderweise bringt mir auch das Beschwerdemanagement viel Spaß, denn die meisten Beschwerden sind nur Missverständnisse und es ist schön, diese zu klären und gemeinsam eine Lösung zu finden, mit der alle zufrieden sind. An HAUSGOLD selbst gefällt mir vor allem das Arbeitsklima, denn die Arbeit mit meinen Kollegen macht mir immer Spaß.

Was war bisher das Highlight bei deiner Arbeit bei HAUSGOLD?

Nachdem ich mit einer sehr sympathischen Kundin die Datenaufnahme durchgeführt und sie beraten habe, hat sie mir anschließend einen persönlichen Brief geschrieben. Sie hatte während des Telefonats bereits von ihrem Haus in Italien geschwärmt, das sie altersbedingt schweren Herzens verkaufen wolle und mir Fotos davon ins Büro geschickt. Sie bot mir sehr freundlich an, dort Urlaub zu machen. Auch von Eigentümern anderer Auslandsobjekte erhielt ich Einladungen, Urlaub in ihren Ferienhäusern zu machen. Ein tägliches Highlight ist es außerdem, wenn die Immobilie eines Kunden, den man Monate zuvor telefonisch beraten hatte, verkauft wurde. Es ist schön, dann zu erleben, wie das Objekt erfolgreich verkauft wird und die Kunden dankbar sind, dass wir ihnen so viel Arbeit abgenommen haben.

Würdest du Bekannten, die eine Immobilie verkaufen möchten, HAUSGOLD empfehlen? Wenn ja, warum?

Ja, das würde ich auf jeden Fall tun. Schließlich weiß ich sehr gut, wie die Prozesse bei uns funktionieren und nach welchen Kriterien die Makler ausgewählt werden. Also kann ich den Immobilienverkauf mit uns guten Gewissens weiter empfehlen. Vor allem identifiziere ich mich mit HAUSGOLD, da ich weiß, dass hier alles ehrlich und transparent abläuft. Vor allem wenn Kunden manchmal skeptisch sind und nicht glauben können, dass unser Service für sie komplett kostenlos und unverbindlich ist, bestätige ich ihnen das nach unserem Telefonat gerne per Mail – so haben sie es schriftlich.

Mittlerweile gibt es ja Unternehmen, die ähnlich wie HAUSGOLD Bewertungen durchführen und Makler vermitteln. Wodurch denkst du, sticht HAUSGOLD heraus?

Im Gegensatz zu vielen anderen Plattformen vermitteln wir in der Regel nur einen einzigen Makler. Schließlich verderben zu viele Köche den Brei. Einige Firmen vergeben beispielsweise gleich drei Makler gleichzeitig an einen Kunden, aber meiner Meinung nach führt dies zu einer zusätzlichen Unsicherheit seitens der Kunden. Außerdem führen wir – im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern – die Bewertung vor Ort durch. Ich finde, dass jedes Objekt individuell und außergewöhnlich ist. So braucht auch jede Immobilie eine spezielle Betreuung und einen Experten, der sie sich direkt vor Ort ansieht.  Wir stehen dem Kunden auch nach dem Verkauf sehr gerne weiterhin zur Verfügung, falls nachträglich noch Fragen rund um die Immobilie auftreten sollten. Wir freuen uns immer, auch Eigentümer, die nicht unsere Kunden sind, telefonisch beraten zu können und ihnen mit unseren Magazin-Beiträgen Tipps zu geben.

Nach welchen Kriterien wählt HAUSGOLD die Makler aus?

Also für die allgemeine Zusammenarbeit ist uns sehr wichtig, dass die Makler bereits viel Erfahrung gesammelt haben und eine gute Internetpräsenz haben. Unser Anspruch ist es, die besten Immobilienmakler aus bundesweiten Vergleichen als Partner in unser Netzwerk aufzunehmen. Haben wir einen Makler in unser Netzwerk aufgenommen, überprüfen wir seine Qualifikationen. Nachdem er eine Immobilienbewertung vorgenommen hat, erkundigen wir uns bei den Kunden, ob der Makler nach ihren Vorstellungen gearbeitet hat, zuverlässig und professionell ist. Diese Bewertungen gehen dann in unser internes Rating ein und beeinflussen die Chancen des Maklers, in Zukunft weitere Objekte zu erhalten. Momentan arbeiten wir mit mehreren tausend Immobilienmaklern zusammen und können im Grunde genommen alle Regionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz abdecken. Wenn wir einen Makler speziell für eine Immobilie auswählen, dann ist es uns wichtig, dass dieser sich mit der Art des Objektes gut auskennt und sich in der Nähe der Immobilie befindet. Schließlich muss er mit den örtlichen Gegebenheiten vertraut sein.

Womit beschäftigst du dich außerhalb der Arbeit?

Außerhalb der Arbeit verbringe ich sehr gerne viel Zeit mit meiner Familie, vor allem mit meiner Enkeltochter. Wir machen Ausflüge, wie beispielsweise zum Heide Park oder auf den Hamburger Dom. Außerdem treffe ich mich gerne mit Freunden und spiele ab und zu Computerspiele, um mich zu entspannen.