Modernisierung: Wie Sie Ihr Haus in Schuss bringen

Modernisierung: So bringen Sie Ihr Haus in Schuss

Wer sein Zuhause modernisiert, kann Heizkosten sparen, seine Wohnqualität erhöhen oder auch mehr Platz schaffen. Mit welchen Kosten Hausbesitzer rechnen sollten, wenn sie ihre Immobilie modernisieren wollen, erklärt die LBS Bayern:

Bei neuen Häusern gehört es mittlerweile zum Standard, erneuerbare Energien einzubinden. In vielen älteren Gebäuden ist das nicht der Fall. Wer eine Solaranlage zur Unterstützung der Heizung nachrüsten möchte, muss bei dieser Modernisierung mit Kosten bis zu etwa 10.000 Euro rechnen und vorab sein Haus bewerten lassen. Soll auch die zugehörige Heizung erneuert werden, müssen ebenfalls rund 10.000 Euro für die Modernisierung kalkuliert werden. Damit die Wärme im Haus bleibt, bietet sich ein Austausch der Fenster an, für den eine Größenordnung von 10.000 bis 20.000 Euro anfällt, wie die LBS Bayern erläutert.

Modernisierung: Günstige Finanzierung sichern

Mehr Platz lässt sich mit einem Dachausbau schaffen. Für eine solche Modernisierung liegen die Kosten etwa bei 300 bis 400 Euro pro Quadratmeter. Ist auch eine neue Dacheindeckung nötig, kommen ca. 60 bis 80 Euro pro Quadratmeter dazu. Für einen Kellerausbau sind Kosten von 7000 bis 16.000 Euro realistisch. Und wer sich einen Wintergarten gönnt, sollte mit 1000 bis 2000 Euro pro Quadratmeter rechnen. Mehr Komfort verspricht ein neues Bad. Dafür liegt die Preisspanne – je nach Ausstattung und Größe – bei etwa 10.000 bis 20.000 Euro.

Bausparer können sich die derzeit historisch niedrigen Zinsen langfristig für eine Renovierung sichern. Die Zinsen für ein Bauspardarlehen, das auch für Modernisierungen eingesetzt werden kann, sind bis zur letzten Rate fest. Wer sofort modernisieren möchte und nicht mit einem Bausparvertrag vorgesorgt hat, kann über eine Sofortfinanzierung von einem günstigen und zinssicheren Darlehen profitieren.

Quelle: LBS Bayerische Landesbausparkasse