Niedrige Zinsen: Zeit für ein Investment?

Niedrige Zinsen: Zeit für ein Investment?

Im Moment sind die Zinsen für Darlehen im Immobiliensegment niedrig. Viele Menschen stellen sich die Frage, ob sie in Eigenheim investieren sollen, oder nicht?

Doch wie immer können auch Probleme entstehen, wenn ein Plan nicht vernünftig ausgearbeitet wird! Besonders dann, wenn man sich eigentlich gar keinen Kredit leisten kann und einer gewissen Versuchung unterliegt. Daher sollte man sich vorher gut überlegen, ob man auf Dauer in der Lage ist, ein Darlehen zu tragen. Selbst dann, wenn die Zinsen wieder steigen.

Steigen die Zinsen wieder?

Nicht seit gestern, sondern seit mehreren Jahren befinden sich die Zinsen für ein Immobiliendarlehen auf einem niedrigen Niveau. Solch eine Situation führt natürlich zu der Frage, ob die Zinsen in Zukunft nicht wieder steigen werden. Macht jetzt sogar ein kleines Investment Sinn? Bereits seit 2009 verzeichnet das „Statistische Bundesamt“ eine steigende Anzahl von Baugenehmigungen. Dies geht aus einem Bericht von 2014 hervor.

Welche Strategie führt zum Erfolg?

Natürlich sollte zunächst überlegt werden, wie viel man insgesamt investieren kann und möchte. Es gilt also den Betrag zu ermitteln, welcher monatlich zur Verfügung steht. Wie hoch soll das Darlehen maximal ausfallen? Die Nebenkosten und das Eigenkapital sollten natürlich auch berücksichtigt werden! Besonders die Nebenkosten können ziemlich hoch ausfallen. Mit einem hohen Anteil des Eigenkapitals kann der Zinssatz gesenkt werden.

>>> Sie möchten Ihre Immobilie kostenfrei bewerten lassen? Alle Informationen auf hausgold.de! <<<