Osterdeko

Osterdeko fürs Haus: einfach selbst gemacht

Der Frühling ist in vollem Gange, die ersten Krokusse blühen und Ostern ist auch nicht mehr weit. Jetzt muss etwas Farbe in die eigenen vier Wände! Hasen ziehen in Häuser, Wohnungen und Gärten ein und bunte Osterdeko ziert das eigene Zuhause. Wie Sie selbst mit wenigen Mitteln eine hübsche Deko basteln, hat talocasa für Sie zusammengestellt.

perleneier

Perleneier als Osterdeko

Die ausgeblasenen und selbst bemalten Eier sind natürlich der Klassiker und dürfen nicht fehlen. Ob einfarbig in zarten Pastelltönen, kreativ bemalt oder sogar mit Perlen verziert: Alles ist erlaubt. Aber auch Sträuße aus Frühjahrsblühern wie Narzissen und Osterglocken eignen sich hervorragend für eine frühlingshafte Osterdeko. Schön sind auch große Zweige, auf die halbe Eierschalen gespießt werden. In diese können dann kleine Hingucker gesetzt werden.

Als österliche Tischdekoration eignen sich besonders gut Kränze aus frischem Moos. Binden Sie das Moos mit Draht um einen Kranz aus Pappe oder Stroh und dekorieren Sie diesen mit allerlei Blüten und Zweigen. Fantastisch blühende Kirschzweige in Körben harmonieren zum Beispiel wunderbar mit Kränzen aus Moos und können mit kleinen Anhängern und Ostereiern behängt werden.

Osterdeko aus Stroh

Um den Bereich vor dem Haus oder der Wohnung zu verschönern, eigenen sich besonders gut dekorative Basteleien aus Stroh. Zu Ostern können Sie zum Beispiel einen robusten Stroh-Hasen basteln und ihn vor den Eingang setzen. Ihre Besucher wird der kleine Hase bestimmt freuen!

Strohhase

Hase aus Stroh

Mit Hilfe eines dünnem Basteldrahts, eines festen Drahts, drei großen Perlen und jeder Menge Heu können Sie auch schon loslegen: Pressen Sie das Stroh fest zusammen und formen Sie daraus die einzelnen Körperteile. Zum Fixieren nutzen Sie den dünnen Basteldraht. Sind alle Körperteile geformt, verbinden Sie jeweils zwei Teile mit Hilfe eines zwei bis drei Zentimeter langen Stücks festen Drahts, der sich nicht so leicht verbiegen lässt und für die nötige Stabilität sorgt. Zum Schluss können Sie Ihren Osterhasen mit ein paar süßen Details wie Augen, Schnurrhaaren oder einer Schleife aus Geschenkband verschönern.

Eierkartons als Osterdeko

Modern sind auch einfache Eierkartons, die mit ein wenig Farbe aufgepeppt und so zu einer flotten Osterdeko werden. Die einzelnen Kartonfächer können Sie mit Blüten, weißen Federn, bunten Eiern oder frischen Kräutern befüllen. Wird es draußen dunkel, können auch kleine Teelichter und Kerzen in die Fächer gesetzt werden.

Eierkarton

bunte Eierkartons

Der Karton selbst eignet sich hervorragend zum Bemalen, Bekleben oder zum Verzieren mit Schleifen und Bändern. Beklebt man den Karton zum Beispiel mit schönem Geschenkpapier oder Deko-Gras, kann man aus Altem ohne viel Aufwand etwas sehr Hübsches zaubern! Ihren Platz finden die bunten Kartons und Osternester beispielsweise auf dem Tisch beim österlichen Familienessen.

Basteln mit Holz

Holz gehört zu den warmen Materialien, die in den eigenen vier Wänden eine sehr angenehme und gemütliche Atmosphäre verbreiten. Außerdem kann aus Holz mit Hilfe von Säge, Pfeile, Leim und Schere allerlei Nützliches gebastelt werden – ganz gleich ob Bastelprofi oder Anfänger.

Osterhase

bemalter Osterhase

Für die Grundausstattung benötigen Sie lediglich Sperrholz, Acrylfarben, etwas Leim und eine Säge. Dann können Sie auch schon loslegen. Sagen Ihnen vielleicht Säge und Schere mehr zu als der Malerpinsel, können Sie zur Verzierung auch schönes Scrapbookpapier im Bastelgeschäft kaufen und die Holzfigur damit bekleben.

Zu Ostern eignen sich Aufsteller oder Wandschmuck aus Holz besonders gut als niedliche Hingucker. Ob Osterhase, Henne, bunte Blumen oder kleine Eier als Anhänger für den Osterstrauch: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Gerade Kinder mögen es, mit dem Naturmaterial zu arbeiten. Säge und Schmirgelpapier sollten aber immer unter den Augen eines Erwachsenen eingesetzt werden.