Zuhause_Einbruchschutz

Urlaubszeit = Einbruchzeit? So sichern Sie Ihr Zuhause

Für die meisten Menschen stellt ein Einbruch in ihrem Zuhause ein Schock auslösendes Erlebnis dar. Neben dem materiellen Verlust bedeutet ein Einbruch eine erhebliche Beeinträchtigung des Sicherheitsgefühls. Doch schon mit einfachen Vorsichtsmaßnahmen können Sie Einbrechern ein Schnippchen schlagen. Vorsorge und richtiges Verhalten sind besonders wichtig, wenn Sie in den Urlaub fahren und Ihr Zuhause für längere Zeit unbewohnt ist. HAUSGOLD gibt Tipps, wie Sie Ihr Zuhause am besten sichern.

Der Polizei werden besonders in der Ferienzeit viele Einbrüche gemeldet. Ein ganz einfacher Tipp ist: Vergessen Sie nie, Ihre Türen richtig zu verschließen. Auch die Fenster sollten bei Abwesenheit auf gar keinen Fall offen bleiben – auch nicht auf Kipp.

Nur fünf Minuten für einen Einbruch

Das ordentliche Verschließen von Türen und Fenstern sollten Sie nicht nur vergessen, wenn Sie in den Urlaub fahren. Auch wenn Sie nur kurz Ihr Haus bzw. Ihre Wohnung verlassen, sollten Sie das Haus bzw. die Wohnung gut verschließen! Laut Polizeiaussage brauchen Täter für einen erfolgreichen Einbruch in der Regel nur fünf Minuten. Das einfache Zuziehen der Tür erleichtert Dieben das Eindringen in Ihr Zuhause. Haustürschlüssel sollten nie außerhalb des Hauses, zum Beispiel unter der Fußmatte, deponiert werden. Einbrecher finden schnell oft auch das scheinbar cleverste Versteck.

Das Zuhause sollte einen bewohnten Eindruck machen

Trotz Abwesenheit sollte Ihr Zuhause nie einen unbewohnten Eindruck machen. Hier gibt es gute Möglichkeiten zu „tricksen“: zum Beispiel durch Beleuchtung mittels Zeitschaltuhren. Auf gar keinen Fall sollten Sie tagsüber Rolläden heruntergelassen haben. Rolläden gewähren nur eine vermeintliche Sicherheit. Wenn Rolläden längere Zeit nicht bewegt werden, erkennen Einbrecher, dass Sie nicht zuhause sind. Denken Sie bei Abwesenheit daran, dass Ihr Briefkasten regelmäßig geleert wird. Bitten Sie außerdem jemanden, Ihre Mülltonne an den Abholtagen an den Straßenrand zu stellen.

Reiseabsichten nicht im Internet verkünden

Auch wenn Sie sich noch so sehr auf Ihren Urlaub freuen und die Zeit dort ausgiebig genießen: Geben Sie keinesfalls Ihre Reiseabsichten bzw. Ihre Abwesenheit im Internet bekannt, zum Beispiel auf Facebook, Instagram oder Twitter. Täter verstehen das als Einladung, Ihr Zuhause für einen Einbruch zu besuchen.

Wertsachen bei einer Bank deponieren

Sie sind Besitzer von Wertsachen, die Sie nicht mit in den Urlaub nehmen oder die Sie grundsätzlich nicht häufig benötigen? Dann sollten Sie darüber nachdenken, sich ein Schließfach bei einer Bank anzumieten. Dort sind Ihre Wertgegenstände wesentlich sicherer deponiert als zuhause.

Seien Sie aufmerksam

Halten Sie stets die Augen offen, denn leider gibt es sehr viele Einbrecher. Halten sich verdächtige Personen in Ihrer Straße oder vielleicht sogar in Ihrem Hausflur auf, dann sprechen Sie sie einfach an. Fragen Sie zum Beispiel, ob sie jemanden suchen. Klingeln Fremde bei Ihnen und stellen fadenscheinige Fragen, dann seien Sie aufmerksam. Wählen Sie lieber die 110 als dass Sie überfallen werden!

Beliebte Beute

Laut Polizei klauen Einbrecher am liebsten Bargeld, Schmuck, Handys und alles Wertvolle, was man leicht wegtragen und veräußern kann. Viele Polizeidienststellen bieten kostenlose Beratungen zum Thema Einbruchschutz an und stellen Schutzeinrichtungen sowohl für Neubauten als auch zum Nachrüsten vor. Sichern Sie Ihr Zuhause – nicht nur für die Urlaubszeit. Moderne Schutzeinrichtungen erhöhen darüber hinaus den Wert Ihrer Immobilie.