Was ist mein Haus wert

Was ist mein Haus wert? HAUSGOLD hilft Ihnen bei der Bewertung!

Was ist mein Haus wert? Spätestens dann, wenn es darum geht, die eigene Immobilie zu verkaufen, bekommt diese Frage eine sehr wichtige Bedeutung. Die Bewertung einer Immobilie ist allerdings eine Kunst für sich, denn es sind viele Faktoren, die den Wert eines Objekts beeinflussen. Man muss die Faktoren nicht nur kennen, sondern auch korrekt einzuschätzen wissen, um zu einem möglichst aussagefähigen Wert zu gelangen. HAUSGOLD erklärt Ihnen, wie Sie den Wert Ihres Hauses herausfinden können. 

Der Wert einer Immobilie ist aber nicht nur für den gegenwärtigen Verkaufserlös wichtig. Auch die Möglichkeiten in der Zukunft sollten nicht vergessen werden, denn vielleicht entwickelt sich der Wert Ihrer Immobilie so, dass Sie vom Erlös Ihr Traumhaus bauen lassen können.

Wer führt die Bewertung durch?

Da die meisten Immobilienbesitzer an ihren Häusern hängen, neigen sie auch oft dazu, den Wert ihres Hauses viel zu positiv zu bewerten. Währenddessen suchen die meisten Käufer jedoch Mängel, um den Preis zu drücken. So kommt es also zu einer großen Diskrepanz bei den Preisvorstellungen. Wir empfehlen aus diesem Grund also, die Bewertung als Laie lieber nicht selbst durchzuführen, sondern einen Dritten zu beauftragen, der objektiv bleibt. Ein erfahrener Immobilienmakler kennt sich beispielsweise mit dem Markt aus und weiß, wie viel für welche Art von Immobilie verlangt werden kann.

Was ist mein Haus wert? Die Lage entscheidet

Was Ihr Haus wert ist, hängt von zahlreichen Faktoren ab. Dabei ist die Lage der wohl wichtigste Faktor, an dem sich auch nichts ändern lässt. Der Preis einer identischen Immobilie variiert je nach Lage erheblich. Die gleiche Art von Immobilie kann in einer beliebten Stadt oder einem beliebten Urlaubsort sogar doppelt so viel wert sein wie in einer ländlichen Region.

Der Zustand und die Ausstattung

Selbstverständlich erzielen neue, sanierte Gebäude einen höheren Verkaufserlös als welche, die einen großen Sanierungsbedarf haben. Insbesondere bei älteren Gebäuden spielen der Zustand der Heizungsanlage, der Fenster oder des Daches eine größere Rolle als  beispielsweise die Tapeten oder Badezimmerausstattung. Dies sind nämlich Dinge, die sich nicht so einfach und günstig ändern lassen. Hinweise zum energetischen Zustand Ihrer Immobilie finden Sie im Energieausweis. Aber nicht nur die Lage, der Zustand und die Ausstattung sind wichtig. Potenzielle Käufer interessieren sich auch sehr für die rechtlichen Aspekte der Immobilie. Ein Haus ist mehr wert, wenn das Grundstück beispielsweise zusätzlich bebaut und verändert werden kann.

Unrealistische Preisvorstellungen können dem Wert schaden

Hält der Verkäufer zu lange an unrealistischen Preisvorstellungen fest, so kann ihm sogar ein ernsthafter finanzieller Schaden hierdurch entstehen. Schließlich beobachten Immobilienmakler und potenzielle Käufer den Markt regelmäßig und ein Objekt, das viele Monate (oder sogar Jahre) im Angebot steht, macht einen schlechten Eindruck. Die Käufer werden verständlicherweise skeptisch und dies könnte den Verkäufer am Ende in eine derart schlechte Verhandlungsposition bringen, dass er sogar deutlich unter dem tatsächlichen Verkehrswert verkaufen muss. Und das alles nur, weil der Verkäufer zu lange auf einen viel zu hohen Preis beharrt hat.

Jetzt kostenlose Immobilienbewertung anfordern. Ganz ohne Risiko.

Was ist mein Haus wert?: Bewertung oder Gutachten?

Die Bewertung und das Gutachten einer Immobilie sind nicht das Gleiche! Vor Gericht haben nur Gutachten Bestand und diese können auch nur durch einen Sachverständigen wie beispielsweise einem Architekten oder Ingenieur durchgeführt werden. Wertgutachten werden insbesondere im Erbfall eingesetzt oder immer dann, wenn es zu gerichtlichen Auseinandersetzungen kommt. Wer sein Haus beispielsweise verkaufen möchte, weil er umzieht, für den reicht auch eine einfache Bewertung aus. In diesem Fall könnte man mit einem Gutachten sogar eine böse Überraschung erleben: Das Gutachten legt nämlich alle Schwachstellen offen, was sich negativ auf den Preis auswirken kann. Solange man also keine Mängel verschweigt, reicht eine einfache Bewertung also aus.

Was ist mein Haus wert?: Die Kosten der Bewertung

Die Kosten hängen selbstverständlich davon ab, ob Sie sich für eine Bewertung oder ein Gutachten entscheiden. Ein detailliertes Gutachten kann Sie bis zu 2 000 Euro kosten. Bewertungen gibt es bei einigen Anbietern schon für rund 30 Euro online und funktioniert mit Hilfe von Rechnern. Hier muss man lediglich einige wesentliche Angaben zum Objekt – Grundstücksfläche, Wohnfläche, Objektart, Alter – und zum Umfeld in die Maske eintragen. Der Nachteil hierbei ist aber, dass es sich nur um eine grobe Einschätzung handelt, da sich niemand die Immobilie vor Ort ansieht. Oft ist so eine Art von Bewertung noch nicht einmal wirklich für einen Verkauf geeignet. Es ist allgemein immer besser, wenn sich jemand die Immobilie direkt vor Ort ansieht. Schließlich ist jede Immobilie individuell und nur vor Ort kann man den genauen Wert einschätzen.

Natürlich können Sie sich die Kosten für die Immobilienbewertung auch sparen, indem Sie Ihr Haus beispielsweise selbst bewerten. Haben Sie jedoch keine Erfahrung mit Immobilien, dann raten wir Ihnen davon eher ab. Bei uns können Sie ebenfalls eine kostenlose Bewertung erhalten und das alles mit einem qualifizierten Makler, der sich vor Ort Ihr Objekt ansieht. Haben Sie also den Wunsch, Ihre Immobilie zu verkaufen, suchen unsere Mitarbeiter Ihnen einen passenden Makler aus Ihrer Region, der Sie berät, Ihre Immobilie kostenlos bewertet und auf Wunsch auch verkauft.

Jetzt kostenlose Immobilienbewertung anfordern. Ganz ohne Risiko.