Was kommt nach dem Immobilienverkauf?

Was kommt nach dem Immobilienverkauf?

Es gibt viele Gründe für einen Immobilienverkauf. Die Gründe können beruflicher, privater oder finanzieller Natur sein. Die meisten Eigentümer in Deutschland planen im Alter zwischen 57 und 63 Jahren, ihre Immobilie zu verkaufen. Doch was kommt nach dem Immobilienverkauf? Welche Möglichkeiten und Wohnangebote gibt es speziell für ältere Menschen?

Fragt man ältere Menschen, warum sie ihr Haus oder ihre Wohnung verkaufen wollen, lautet die Antwort oft: „Die Kinder sind aus dem Haus und es wird zu groß für uns.“ In der Tat ist es mit viel Arbeit verbunden, ein großes Haus samt Garten instand zu halten. Ein Immobilienverkauf ist kein einfacher Schritt, wenn die Immobilie mit positiven Lebenserinnerungen verknüpft ist. Schieben Eigentümer die Verkaufsentscheidung zu lange hinaus, besteht die Gefahr, den richtigen Zeitpunkt zu verpassen. Werden ältere Eigentümer krank, muss kurzfristig eine kleinere Wohnung oder gar ein Pflegeplatz gefunden werden. Das belastet alle Beteiligten. Zudem können Eigentümer bei einem Immobilienverkauf unter Zeitdruck Geld verlieren.

Tipp: Überlegen Sie frühzeitig, wo Sie im Alter leben möchten. Hat man klare Vorstellungen, gestaltet sich der Immobilienverkauf einfacher. HAUSGOLD stellt verschiedene Wohnmöglichkeiten für Senioren vor.

Zahlreiche Wohnangebote

Die Ansprüche an Wohneinrichtungen für Senioren haben sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Heutzutage sind viele Senioren mit Mitte 70 wesentlich fitter als frühere Generationen. Sie stehen mitten im Leben und haben eigene, individuelle Vorstellungen. Wer sich dazu entschließt, nicht alleine (oder bei Angehörigen) zu wohnen, dem bietet sich ein vielfältiges Wohnangebot. Neben Pflege- und Altenheimen sind neue Wohnprojekte entstanden. Es gibt:

  • Senioren-WGs
  • Hausgemeinschaften
  • betreute Hausgemeinschaften
  • Mehrgenerationenhäuser
  • Seniorenresidenzen

Andere Senioren zieht es nach dem Immobilienverkauf ins Ausland.

Starten Sie mit einer Immobilienbewertung

Bevor Eigentümer ihren Immobilienverkauf abschließen, sollten sie sich ein Bild von ihrer finanziellen Lage machen. Ein sinnvoller erster Schritt ist es, eine Immobilienbewertung vorzunehmen. Die Immobilienbewertung ist ein wichtiger Faktor beim Verkauf von Haus, Wohnung oder Grundstück. Wer verkauft, muss wissen, wie viel er für seine Immobilie verlangen kann. Wie viel ist meine Immobilie wert? Diese Frage ist für viele Immobilieneigentümer schwer zu beantworten. Doch ist sie wichtig. Kennen Sie den Wert Ihrer Immobilie, können Sie kalkulieren, wie teuer Ihr neues Zuhause sein darf. HAUSGOLD empfiehlt Ihnen gern einen leistungsstarken und qualifizierten Makler. Er nimmt eine kostenlose Bewertung Ihrer Immobilie vor. Sind Sie mit dem Makler zufrieden, können Sie ihn nach der Immobilienbewertung für den Immobilienverkauf beauftragen.

Klären Sie rechtliche und finanzielle Aspekte

Ist geklärt, welcher Preis mit dem Immobilienverkauf erzielt werden könnte, sollten Sie sich mit weiteren rechtlichen, finanziellen und persönlichen Fragen beschäftigen. Die verschiedenen Wohnformen eignen sich nicht für alle Menschen. Wie viel Wert legen Sie auf Ihre Selbstständigkeit? Wie wichtig ist Ihnen Geselligkeit? Was geschieht, wenn Sie zu einem Pflegefall werden?

Tipp: Berechnen Sie frühzeitig die Kosten für Unterbringung und Pflege.

Senioren-WG

Eine Senioren-WG bietet älteren Menschen die Möglichkeit, gemeinsam mit Gleichaltrigen in einer familienähnlichen Gemeinschaft zu leben. Jeder Mitbewohner hat ein eigenes Zimmer. Küche und Bad nutzen die Bewohner gemeinschaftlich. Die Senioren wohnen in ihrer WG nicht nur zusammen, sie gestalten auch ihren Alltag gemeinsam. Senioren-WGs eignen sich gut für Menschen, die kontaktfreudig und aufgeschlossen sind. Leben in einer Senioren-WG pflegebedürftige Menschen, muss geklärt werden, welche Tätigkeiten an professionelle Pflegekräfte delegiert werden. In diesem Zusammenhang spielen ambulante Pflegedienste eine wichtige Rolle.

Hausgemeinschaft

Wer Wert auf seine Privatsphäre legt, dem ist eine Senioren-WG möglicherweise zu eng. Das Leben in einer Hausgemeinschaft könnte eine Alternative sein. In einer Hausgemeinschaft hat jeder Mitbewohner eine eigene Wohnung. Daneben gibt es Gemeinschaftsräume und gemeinsam genutzte Wirtschaftsräume. Anders als in einem „normalen“ Mehrfamilienhaus wird in einer Hausgemeinschaft großer Wert auf das nachbarschaftliche Verhältnis gelegt. Das Gemeinschaftsleben ist wichtig, die eigene Intimsphäre wird gewahrt. Weiterer Vorteil zu Senioren-WG: Jeder Mitbewohner schließt einen eigenen Vertrag ab und kann viele Entscheidungen allein treffen.

Betreute Hausgemeinschaft

Die betreute Hausgemeinschaft ist eine Sonderform der Hausgemeinschaft. Hier leben pflegebedürftige Menschen zusammen. Da jeder Bewohner ein eigenes Zimmer hat, bleibt die Privatsphäre auch bei starker Pflegebedürftigkeit gewahrt. Den Haushalt organisieren Betreuungskräfte, die bei Bedarf auch nachts im Haus bleiben. Ein ambulanter Pflegedienst ist für die Pflege zuständig. Betreute Hausgemeinschaften sind eine Mischform aus betreutem Wohnen und Pflegeheim. Im Mittelpunkt steht ein möglichst normales Alltagsleben. Manche Pflegeheime bieten ebenfalls die Betreuung in kleineren Wohneinheiten an. Die Kosten für das Leben in einer betreuten Hausgemeinschaft sind ähnlich wie in einem Alten- oder Pflegeheim.

Mehrgenerationenwohnen

In Deutschland gibt es rund 500 Mehrgenerationenhäuser. Ein Mehrgenerationenhaus ist die moderne Interpretation der Großfamilie. Menschen verschiedener Generationen leben zusammen. Sie verbringen ihre Freizeit miteinander und helfen einander. Es geht es nicht nur ums gemeinsame Wohnen unter einem Dach. Das Haus ist eine Begegnungsstätte für Jung und Alt. Ein Mehrgenerationenhaus wird oft von Trägern der freien Wohlfahrtspflege unterhalten. Das Angebot ist umfassend. Es besteht zum Beispiel aus Mittagstisch, Betreuungs- und Unterstützungsangebote für Pflegebedürftige, Kinder- und Hausaufgabenbetreuung, Weiterbildungs- oder Sprachkurse.

Pflegeheim

Das Pflegeheim richtet sich an Senioren mit einer dauerhaften Pflegebedürftigkeit. Die Bewohner sind pflegebedürftig und nicht  in der Lage, einen Haushalt eigenständig zu führen. Neben Unterkunft und Verpflegung erfahren die Bewohner die notwendige Pflege und Betreuung. Die zu entrichtenden Leistungen werden mit der Pflegekasse abgerechnet. Hilfsbedürftige Menschen erhalten rund um die Uhr medizinische und pflegerische Betreuung. Um Pflegebedürftige aus ihrer isolierten Situation herauszuhelfen, gibt es im Pflegeheim unterschiedliche Kontakt- und Freizeitmöglichkeiten.

Seniorenresidenz

Seniorenresidenzen sind die Luxus-Variante von betreuten Wohnanlagen. Sie erinnern mehr an ein Hotel als an ein Altenheim. Die Residenz befindet sich oft in bester Lage und ist hochwertig ausgestattet. Viele Residenzen haben ein eigenes Schwimmbad, eine Sauna, ein hausinternes Fitnessstudio, ein Restaurant und eine Bibliothek. Das Service- und Betreuungsangebot ist exklusiver als bei anderen Wohnformen. Das Leben in einer Seniorenresidenz ist recht teuer.

Wohnen im Ausland

Ein neuer Trend ist das Auswandern im Alter. Laut einer Statistik der Deutschen Rentenversicherung leben mehrere hunderttausend deutsche Rentner im Ausland. Beliebt bei Senioren sind Spanien und Portugal. Andere ziehen für den Lebensabend in die USA, Philippinen oder nach Thailand. Wer im Alter im Ausland leben möchte, sollte rechtzeitig die wichtigsten Fragen klären: Wird ein Visum benötigt? Muss ich meine Rente versteuern? Was ist im Krankheits- oder Pflegefall?

Immobilienverrentung

Es muss aber nicht immer ein Umzug sein. Es besteht auch die Möglichkeit, die Immobilie zu verrenten. Dabei verkauft man die Immobilie an einen Investor, darf im Haus aber wohnen bleiben und bekommt eine monatliche Rente von dem Verkaufspreis.

Hilfe beim Immobilienverkauf

Sie haben Fragen zum Immobilienverkauf? Wenden Sie sich an HAUSGOLD. Wir unterstützen Sie bei der Immobilienbewertung und vermitteln Ihnen einen guten Makler. Unsere Immobilienexperten beraten Sie unabhänging und kompetent rund um das Thema Immobilienverkauf.