Immobilie auf Mallorca kaufen
Interview mit Miguel Ruiz Pintor

Der Immobilienexperte Miguel Ruiz Pintor von FALC Real Estate, welcher auf Mallorca ansässig ist und dort als Immobilienmakler arbeitet, weiß, worauf es bei einem Immobilienkauf auf Mallorca ankommt. HAUSGOLD erklärt er, auf was Sie achten sollten und wie ein Immobilienverkauf auf Mallorca abläuft.

Worauf muss ich achten, wenn ich eine Immobilie auf Mallorca kaufen möchte?

Als Erstes muss die Entscheidung getroffen werden, wo man sich auf der Insel niederlassen möchte. Die meisten Kunden wissen das recht genau, andere aber sind noch ziemlich unschlüssig. An dieser Stelle ist es wichtig, dass der Makler den Kunden gut orientiert sowie seine Anforderungen und Bedürfnisse oder Vorlieben erkennt. Dies ist eine wichtige Vorarbeit, die geleistet werden muss. Erst dann kann die Suche sinnvoll gestartet werden. Bei einer guten Beratung in Bezug auf die richtige Immobilie am richtigen Ort, ist der Kunde noch nach Jahren sehr dankbar und glücklich.

Sollte man dafür lieber einen Makler vor Ort beauftragen oder einen mit Expertise in Deutschland?

Bei allem Respekt vor der exzellenten Arbeit meiner Kollegen in Deutschland, die Ortskenntnisse und Erfahrung, die ein langjähriger Makler auf Mallorca zu bieten hat, ist durch nichts zu ersetzen. Ich könnte mit Sicherheit einem Kollegen, der in Berlin oder München sitzt, nicht das Wasser reichen. Dasselbe geschieht auch in umgekehrter Richtung. Sie kennen ja den Spruch "Schuster, bleib bei deinem Leisten!"

Was sind die beliebten Gegenden? Kriegt man aktuell überhaupt Immobilien auf der Insel? Was ist einfacher, eine Wohnung oder ein Haus?

Das ist pauschal schwer zu sagen. Der eine mag es ländlich und kauft sich eine Finca, der andere freut sich, dass er seine Wohnung am Strand oder in Strandnähe hat und andererseits gibt es die, die unbedingt eine Wohnung in der Altstadt von Palma bevorzugen. Man kann aber schon sagen, dass Palmas Altstadt sehr beliebt ist, sowie der Süden und Südwesten der Insel. Immobilien gibt es ausreichend, schätzungsweise 10.000 Häuser oder Wohnungen gleichermaßen. Da ist bestimmt für jeden das Passende dabei.

Gibt es Besonderheiten, die man beim Kauf bedenken muss?

Unbedingt. Zunächst sollte man genau über die anfallenden Nebenkosten bei einem Kauf Bescheid wissen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass die Eigentumsverhältnisse glasklar sind, die angegeben Flächen im Grundbuch, übereinstimmen, die Bebauung (speziell bei Fincas) die behördliche Genehmigung hat und die Sicherheit, dass die Immobilie wirklich lastenfrei ist. Dann ist es wichtig, dass der Kaufinteressent darüber informiert wird, wie man bei einer Kaufabsicht eine Reservierung oder einen Optionskaufvertrag vornimmt.

In Deutschland ist es völlig normal, dass die Anzahlung auf einem Treuhandkonto bei einem Notar hinterlegt wird. In Spanien ist das ziemlich ungewöhnlich, da diese auf das Konto des Immobilienbesitzers geht. Nur in Ausnahmen wird dafür der Notar in Anspruch genommen. In Deutschland ist es aber dafür sehr ungewöhnlich bzw. nicht denkbar, dass am Tag der notariellen Beurkundung, alle Parteien in voller Höhe ausbezahlt werden, d.h. der Verkäuferkunde erhält sein Geld, der Makler seine Provision und ein Steuerberatungsbüro oder der Notar die Vorauszahlung der Kaufnebenkosten (Grundsteuer, Grundbuchamt, Notar etc.), um dann diese innerhalb von 30 Tagen zu bezahlen und abzuwickeln. Der Käufer bekommt in diesem Moment die Schlüssel der Immobilie und diese geht in seinen Besitz.

Und beim Verkauf?

Der Verkauf muss ebenfalls gut vorbereitet sein. Dinge wie der Energieausweis oder die Bewohnbarkeitsurkunde sind unabdingbar. Immer wichtiger ist es, dem Verkäuferkunden zu vermitteln, dass die Immobilie attraktiv und anziehend sein muss. Homestaging ist auf Mallorca leider noch in den Kinderschuhen, dabei setzt es die Immobilie erst so richtig in Szene. Bei FALC Immobilien in Deutschland ist es schon seit geraumer Zeit ein unverzichtbares und professionelles Instrument. Beim Einsatz von Homestaging gewinnen alle Parteien und die Immobilie hat eine wesentlich kürzere Vermarktungszeit.

Welches Recht bzw. wo zahle ich Steuern, wenn ich eine Immobilie auf Mallorca kaufen möchte?

Beim Kauf einer Immobilie auf Mallorca oder Spanien werden die Steuern beim spanischen Finanzamt abgeführt. Die Grundsteuer, die abhängig von dem Kaufpreis ist, beträgt auf Mallorca zwischen 8 bis 11 Prozent.

Was ist, wenn ich meine Immobilie vermieten möchte? Gibt es da etwas zu beachten?

Wir empfehlen, die Vermietung über den Makler Ihres Vertrauens durchzuführen. Überlassen Sie diesem die Vorauswahl, Besichtigungstermine und die Prüfung der Interessentenbonität. Wenn der Immobilienbesitzer in Deutschland wohnt oder lebt, ist es wichtig, jemanden vor Ort zu haben, der sofort reagieren kann, wenn es mal Probleme mit dem Mieter geben sollte. Falls man kein Spanisch kann, sollte man daran denken, dass es wichtig ist, dass jemand den Immobilienbesitzer vertritt und seine Interessen oder Anliegen vorbringt. Dieser wird dann über den Verlauf und die Beschlüsse der Versammlung informiert.

FALC Real Estate Mallorca macht das bei einigen unserer Kunden und es klappt hervorragend. Es ist zu beachten, dass die Anforderungen für die Ferienvermietung auf Mallorca von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich sein können und eine Vermietung ohne die erforderliche Genehmigung und Vermietungslizenz hohe Geldstrafen nach sich ziehen kann. Aber auch hier können wir professionelle Unterstützung leisten.

Welche Unterlagen benötige ich?

Bei einer Langzeitvermietung benötigen Sie einen guten Mietvertrag und die Auskünfte über den Mietinteressenten, bei einer Ferienvermietung die Vermietungslizenz.

Kommen weitere Kosten auf mich zu, die es in DE ggf. nicht gibt?

Eigentlich nicht, manche Abläufe sind vielleicht in der Reihenfolge anders aber vom Prinzip her gleich.

Wie hoch ist auf Mallorca die Maklercourtage?

Die Courtage liegt zwischen fünf und sechs Prozent, zuzüglich einer Mehrwertsteuer von 21 Prozent.

Miguel Ruiz Pintor

Ich bin 57 Jahre jung und im schwäbischen Reutlingen geboren und aufgewachsen. Meine Eltern waren beide spanisch und ich verdanke deren Hingabe, dass ich zweisprachig und in zwei Kulturen großgeworden und reingewachsen bin. 2006 haben meine Familie und ich entschieden, nach Mallorca zu ziehen. Ich bin seit 2013 bei FALC Immobilien Real Estate, und zwischenzeitlich ganz und gar dem mallorquinischem Charme verfallen. Ich liebe den Umgang mit Menschen und ich liebe meinen Beruf. Auf Mallorca leben und arbeiten zu können, ist ein Privileg. Gerne helfe ich unseren Kunden, ihr eigenes ganz persönliches Traumobjekt zu finden.