Wohnung verkaufen
Tipps für einen erfolgreichen Verkauf

Sie möchten Ihre Wohnung verkaufen? Sie sind sich aber nicht sicher, wie es Ihnen gelingt, Ihre Wohnung schnell zu verkaufen und dabei auch noch einen bestmöglichen Preis zu erzielen? Auf dieser Seite erfahren Sie, wie das geht und wie Ihnen HAUSGOLD dabei hilft, Ihre Wohnung zu verkaufen. Zusätzlich stellen wir Ihnen kostenlos Mustervorlagen zur Verfügung:

Download: Checkliste Wohnungsbewertung

Wie funktioniert die Maklersuche mit HAUSGOLD?

  • Schritt 1: Online Formular ausfüllen

    Der erste Schritt auf der Suche nach einem seriösen Immobilienmakler ist das Ausfüllen unseres Online-Formulars. Darin erfassen wir die grundlegenden Informationen zu Ihrer Wohnung. Diese Angaben benötigen wir, um erfahrene Immobilienmakler aus Ihrer Umgebung für Sie zu finden.

  • Schritt 2: Immobilienmakler auswählen

    Anhand der Daten, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben, sucht der hauseigene Algorithmus von HAUSGOLD einen passenden Makler für Sie. Wir stellen Ihnen bis zu 3 Verkaufsprofis zur Verfügung.

  • Schritt 3: Besichtigung für Wohnungsbewertung

    Sobald Sie einen Immobilienmakler ausgewählt haben, wird ein Termin für eine Wohnungsbesichtigung vereinbart, bei der, der Makler wichtige Informationen für die Wohnungsbesichtigung sammelt. Anschließend führt der Makler die Wertermittlung kostenlos für Sie durch.

  • Schritt 4: Vermarktung der Wohnung

    Sollten Sie sich für eine anschließende Betreuung desselben Maklers entscheiden, wird dieser Sie durch den gesamten Verkaufsprozess begleiten. Auch unsere Mitarbeiter Bei HAUSGOLD, welche Sie telefonisch erreichen können, stehen Ihnen für Fragen zur Verfügung.

  • Schritt 5: Verkauf der Wohnung

    Sobald ein potentieller Käufer ersichtlich ist, wird der Immobilienprofi alle weiteren Schritte, wie Erstellung des Kaufvertrags und Notartermine für Sie regeln und durchführen.

Was kostet ein Wohnungsverkauf mit HAUSGOLD?

Eine Eigentumswohnung zu verkaufen und dabei die Hilfe von HAUSGOLD in Anspruch zu nehmen, ist für Sie vollkommen kostenlos. Darunter fallen die Vermittlung eines Immobilienmaklers sowie die Wohnungsbewertung.

Wann sollte ich meine Eigentumswohnung verkaufen?

Um den idealen Zeitpunkt für einen Eigentumswohnungsverkauf zu ermitteln, müssen verschiedene Aspekte berücksichtigt werden. Die allgemeine Marktlage, die sich in vielen Regionen Deutschlands derzeit äußerst positiv präsentiert, spielt dabei eine entscheidende Rolle. Bei hoher Nachfrage, kann die Wohnung besser verkauft werden.

Auch die individuelle Situation des Verkäufers spielt eine wichtige Rolle. Wer unter einem finanziellen oder zeitlichen Druck steht, muss oftmals Kompromisse beim Verkaufspreis eingehen, um die Wohnung möglichst schnell zu verkaufen. In einer sehr viel komfortableren Situation befinden sich Verkäufer, die in Ruhe auf den passenden Käufer warten können, der bereit ist, den geforderten Preis für die Eigentumswohnung zu zahlen.

Ein niedriges Zinsniveau, beeinflusst die Verkaufssituation ebenfalls positiv. Aktuell steigen die Zinsen rasant (04/22), was den Erwerb von Wohneigentum verteuert.

Der richtige Verkaufszeitpunkt ist folglich ein Zusammenspiel aus:

  • der individuellen Situation des Verkäuders
  • dem Zinsniveau für Immobilienfinanzierungen
  • der aktuellen Marktlage (Angebot-Nachfrage)

Erfahrungen zeigen, dass sich eine Wohnung zu allen Jahreszeiten gut verkaufen lässt. HAUSGOLD empfiehlt jedoch, die Wohnung in den hellen Monaten zu verkaufen, da die Wohnung schöner präsentiert werden kann.

Wie sollte ich den Wohnungsverkauf vorbereiten?

Der Verkauf einer Eigentumswohnung sollte gründlich vorbereitet werden. So vermeiden Sie etwaige Verzögerungen und Probleme, die den Verkauf behindern oder sogar verhindern könnten. Besonders wichtig ist es, alle notwendigen Unterlagen für den Wohnungsverkauf bereitzuhalten. Eine Wohnung zu verkaufen mit einer Checkliste an der Hand hilft dabei, keinen Punkt zu vergessen. Bevor Sie mit der Vorbereitung beginnen, ist jedoch die grundsätzliche Frage zu klären:

  • Möchte ich meine Immobilie selbst verkaufen oder doch lieber die professionelle Hilfe eines Maklers in Anspruch nehmen?
  • Für welchen Preis möchte ich meine Eigentumswohnung verkaufen?
  • An welche Zielgruppe möchte ich mich wenden?

Soll ich meine Wohnung ohne oder mit Makler verkaufen?

Natürlich ist es möglich, eine Wohnung zu verkaufen, ohne einen Makler damit zu beauftragen. Allerdings unterschätzen viele Verkäufer den zeitlichen, organisatorischen und auch finanziellen Aufwand, der damit verbunden ist, eine Wohnung privat zu verkaufen. Wenn Sie sich die Frage stellen: „Wie verkaufe ich meine Wohnung?“ und nach einschlägigen Tipps suchen, werden Sie schnell feststellen, wie umfangreich das Thema ist. Darüber hinaus gelingt es einem Profi in der Regel deutlich schneller, einen solventen Käufer zu finden und einen marktgerechten Preis zu erzielen. Die dafür fällige Maklergebühr erweist sich deshalb meist als eine gute Investition.

Immobilienmakler profitieren von ihren Erfahrungen im Immobiliengeschäft. Kennen die wichtigen Kniffe und Verhaltensweisen, um den gewünschten Verkaufspreis zu erzielen oder die richtigen Worte im Verkaufsgespräch zu finden. Sollten Sie sich für einen Makler entscheiden, genießen Sie viele Vorteil:

  • eine optimale Verkaufsstrategie für Ihre Wohnung
  • einen Experten mit Erfahrungen auf dem aktuellen Immobilienmarkt
  • einen guten Kundenkontakt
  • eine Wertermittlung Ihrer Wohnung
  • einen Profi der jegliche Aufgaben für Sie übernimmt

Wie ist der Ablauf eines Wohnungsverkaufs?

Wer es einem Immobilienprofi von HAUSGOLD überlässt, seine Wohnung zu verkaufen und den Ablauf zu planen, entscheidet sich damit für einen schnellen, bequemen und Erfolg versprechenden Weg, der mehrere Schritte umfasst:

  • Bestimmen des Wohnungswertes
  • marktgerechten Verkaufspreis festlegen
  • Zielgruppe definieren
  • Exposé erstellen
  • Unterlagen zusammenstellen
  • Anzeigen auf relevanten Plattformen schalten
  • Anfragen bearbeiten
  • Wohnungsbesichtigungen organisieren und durchführen
  • Käufer überprüfen und auswählen
  • Notartermin vorbereiten und vereinbaren
  • Kaufvertrag erstellen
  • Wohnung übergeben

Viele dieser zahlreichen Schritte erfordern von privaten Verkäufern nicht nur Fachwissen, sondern auch viel Zeit. Um zum Beispiel eine werbewirksame Beschreibung der Wohnung zu erstellen, die auf die jeweilige Zielgruppe zugeschnitten ist, bedarf es einiger Erfahrung. Ein attraktives Expose zu erstellen und kostenlos für Sie auf großen Verkaufsplattformen zu platzieren, das ist nur eine der vielfältigen Aufgaben, die ein HAUSGOLD-Makler für Sie übernimmt. Auch wenn es um die Besorgung der für einen Verkauf notwendigen Unterlagen, wie etwa den Energieausweis für eine Eigentumswohnung geht, steht er Ihnen selbstverständlich jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Welchen Preis kann ich für meine Eigentumswohnung erzielen?

Wenn Sie Ihre Wohnung verkaufen möchten, kommt der Frage nach dem erzielbaren Preis eine entscheidende Rolle zu. Bei einem zu hoch angesetzten Verkaufspreis werden potenzielle Käufer abgeschreckt. Bei einem zu niedrigen Preis verschenken Sie unter Umständen bares Geld. Die Festlegung eines marktgerechten Angebotspreises ist deshalb für den Verkaufserfolg von entscheidender Bedeutung. Der Wert einer Wohnung hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ausschlaggebend sind neben der Lage, der Ausstattung und dem Zustand der Wohnung auch weitere Faktoren, wie etwa die aktuelle Marktlage. Ein erfahrener Makler kennt nicht nur die verschiedenen Methoden zur Wertermittlung, sondern auch die derzeitige Situation von Nachfrage und Angebot in seiner Region.

An welche Zielgruppe lässt sich meine Wohnung verkaufen?

Eine Zielgruppe zu analysieren und festzulegen, sollte am Anfang eines jeden Wohnungsverkaufs stehen. Anhand der Zielgruppe kann anschließend eine passende Verkaufsstrategie ausgearbeitet werden. Bei einem Wohnungsverkauf gibt es mehrere potentielle Zielgruppen:

  • Singles/Studenten: 1-3 Zimmer, Durchgangszimmer möglich, bezugsfreie Wohnung, vor allem in Städten, auch an lauteren Straßen
  • Paare: ab 3 Zimmer, Durchgangszimmer möglich, Balkon, bezugsfrei aber umbaufähig, Zentrumsnah, aber in ruhiger Straße
  • Familien mit Kindern: ab 4 Zimmer, ohne Durchgangszimmer, großer Essbereich, vor allem am Stadtrand, Nähe zu Schulen/Kindergärten, Nähe zu Park/Wald
  • Rentner: 3 Zimmer, Wohnung im Erdgeschoss oder mit Aufzug (Barrierefrei),großes Bad, gute Verkehrsanbindung (ÖPNV), Nähe zu Lebensmittelgeschäften, Apotheken und Ärzten.
  • Kapitalanleger: Vermietbarkeit, Miethöhe, Rendite

Ein Immobilienmakler, der den Immobilienmarkt in Ihrer Region kennt, kann Ihnen genau sagen, welche Zielgruppe für Ihre Wohnung eignet

Wie lange dauert ein Wohnungsverkauf?

Wie lange es dauert, eine Wohnung zu verkaufen, hängt vor allem von der aktuellen Angebot und Nachfrage Situation ab. Vor allem die Lage der Wohnung hat Einfluss darauf, ob sich diese schnell verkaufen lässt. Ist Ihre Wohnung in einem gutem Zustand und hat eine gute Lage, können Sie damit rechnen, dass sie verhältnismäßig schnell einen Käufer finden. Bei einer guten Nachfrage dauert dies schätzungsweise 3-5 Monate.

Wichtig für den Verkauf ist es jedoch, dass Sie beim Wohnungsverkauf kein übereifriges Zeitfenster setzen. Planen Sie ausreichend Zeit von der Vermarktung bis zur Schlüsselübergabe, um unnötige Fehler zu vermeiden.

Welche Faktoren beeinflussen die Nachfrage einer Wohnung

Generell wird die Verkaufsdauer von der Marktlage, der Lage und Infrastruktur der Wohnung, sowie von der Ausstattung und dem Zustand der Wohnung beeinflusst.

Marktlage:

  • wie hoch ist die Kaufkraft?
  • welche Zielgruppe wird angesprochen?
  • wie ist das aktuelle Zinsniveau?
  • wie ist die Nachfrage in der Region?

Lage und Infrastruktur (Makro-und Mikrolage):

  • wie gut ist die Verkehrsanbindung, auch mit dem ÖPNV?
  • gibt es Erholungsräume in der Nähe (Parks, Wälder)?
  • gibt es Geschäfte des täglichen Bedarfs in der Nähe?
  • gibt es Verkehrslärm, oder ist die Wohnung in einer Nebenstraße?

Ausstattung und Zustand der Wohnung:

  • aus welchem Jahr stammt die Wohnung?
  • wie ist der Schnitt/Grundriss und wie viele Zimmer gibt es??
  • welche Ausstattungsmerkmale gibt es, wie Balkon, Garten, Garage, Einbauküche?
  • wurde die Wohnung modernisiert/renoviert/saniert?
  • welchen Energiekennwert hat die Wohnung?

Anhand dieser Faktoren lässt sich zum einen der Verkaufspreis ermitteln, sowie eine passende Zielgruppe finden. Hierbei erhalten Sie kostenlose Unterstützung von HAUSGOLD.

wohnungsverkauf image

Welche Steuern fallen an und wie hoch ist die Spekulationssteuer beim Wohnungsverkauf?

Waren Sie länger als zehn Jahre im Besitz der Immobilie, können Sie Ihre Wohnung steuerfrei verkaufen. Das gilt auch, wenn Sie Ihre Eigentumswohnung in den letzten drei Jahren vor dem Verkauf mindestens zwei Jahre selbst bewohnt haben. Es fallen also für den Verkäufer beim Verkauf einer Wohnung nicht zwingend Steuern an. Anders sieht dies aus, wenn Sie Ihre Wohnung verkaufen, ohne die Spekulationsfrist abzuwarten. Wenn Sie ohne Berücksichtigung der Haltefrist Ihre Eigentumswohnung verkaufen, sind Steuern auf den Spekulationsgewinn zu zahlen. Die Höhe der Spekulationssteuer orientiert sich an Ihrem persönlichen Steuersatz.

Möchten Sie Ihre Wohnung verkaufen und Spekulationssteuern vermeiden, sollten Sie darauf achten, dass die entsprechenden Bedingungen erfüllt sind. Diesen Punkt sollten Sie auch dann berücksichtigen, wenn Sie vor der Frage stehen, ob Sie Ihre Wohnung verkaufen oder vermieten sollten. Die bei einem Immobilienkauf zu zahlende Grunderwerbssteuer trägt in der Regel allein der Käufer der Wohnung.

Welche Unterlagen werden für den Wohnungsverkauf benötigt?

Um den Wohnungsverkauf reibungslos und möglichst zeitnah abwickeln zu können, werden zahlreiche Unterlagen benötigt. Während einige Dokumente unbedingt vorliegen müssen, dienen andere lediglich dazu, dem Käufer zusätzliche Informationen zu liefern, die den Verkauf beschleunigen können. Bei der Zusammenstellung der Unterlagen ist Ihnen ein Makler gerne behilflich. Sind einige Dokumente nicht mehr auffindbar, kann ein beauftragter Makler für sie die neuen Dokumente erstellen lassen. Zu den wichtigsten Unterlagen beim Verkauf einer Wohnung zählen:

Möchten Sie eine vermietete Eigentumswohnung verkaufen, sollten Sie auch den aktuellen Mietvertrag für das Objekt bereithalten. Darüber hinaus liefern die Protokolle der letzten Eigentümerversammlungen, die Wohngeldabrechnungen und noch vorhandene Baubeschreibungen dem potenziellen Käufer wertvolle Informationen, die den Verkaufsprozess positiv beeinflussen können.

Welche Kosten entstehen beim Verkauf der Eigentumswohnung?

Ein Wohnungsverkauf ist mit Kosten für den Verkäufer verbunden. In erster Linie zählen dazu die Maklergebühren, die zwischen Käufer und Verkäufer aufgeteilt werden. Ist die Wohnung über einen Kredit finanziert, der noch nicht vollständig getilgt ist, verlangen die Banken in der Regel eine Vorfälligkeitsentschädigung. Damit werden entgangene Zinsgewinne ausgeglichen. Auch für die Löschung einer Grundschuld und für die Erstellung eines Energieausweises werden Gebühren berechnet.

Die Löschung der Grundschuld kostet 0,2% der eingetragenen Grundschuld. Dagegen schlägt die Erstellung eines neuen Energieausweis mit lediglich 50-100€ zu Buche. Wird die Wohnung vor Ablauf der Spekulationsfrist veräußert, sind außerdem Spekulationssteuern zu zahlen. Ausführliche Informationen zur Spekulationsfrist und den damit verbundenen Kosten, finden Sie hier. Eine Eigentumswohnung zu verkaufen ist mit Kosten verbunden, die bei der Bemessung des Kaufpreises berücksichtigt werden sollten.

Kann ich eine vermietete Wohnung verkaufen?

Grundsätzlich können auch vermietete Wohnungen verkauft werden. Dabei ist jedoch zu beachten, dass der Verkauf keine Auswirkungen auf den Mietvertrag hat. Dieser bleibt auch nach dem Verkauf in seiner aktuellen Gestaltung gültig. Zu einem Problem wird dies, wenn der Käufer die Wohnung selbst nutzen möchte. Eine Wohnung zu verkaufen mit Mietern, die nicht ausziehen möchten, kann deshalb äußerst schwierig sein. In diesem Fall empfiehlt es sich, frühzeitig eine Regelung mit dem Mieter zu finden, um den Verkauf zu ermöglichen. Diese Regelung kann zum Beispiel in einer Abfindung bestehen, die dem Mieter den Abschied von seiner Wohnung erleichtert. Betrachtet der Käufer Ihre Wohnung jedoch als Kapitalanlage, kann die Vermietung aber auch ein Vorteil sein. Schließlich muss sich der neue Eigentümer nicht um die Suche nach einem solventen Mieter kümmern.

Hat der Mieter ein Vorkaufsrecht?

Werden die einzelnen Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus in Eigentumswohnungen umgewandelt, müssen diese zunächst einmal den jeweiligen Mietern angeboten werden. Diese haben in einem solchen Fall ein gesetzliches Vorkaufsrecht, das sie berechtigt, die Wohnung dem Vermieter abzukaufen. Handelte es sich jedoch schon beim Einzug des Mieters um eine Eigentumswohnung, gilt das Vorkaufsrecht des Mieters nicht. Auch wenn das gesamte Haus verkauft wird und keine Umwandlung in Eigentumswohnungen vorgenommen wird, können Mieter nicht auf ihr Vorkaufsrecht pochen.

Welchen Einfluss hat die Eigentümergemeinschaft auf den Wohnungsverkauf?

Ist eine Wohnung Teil einer Eigentümergemeinschaft und einer will verkaufen, müssen die anderen Eigentümer dem Verkauf zustimmen. Das Wohnungseigentumsgesetz sieht vor, dass entweder alle anderen Eigentümer des Hauses oder der von diesen bestellte Verwalter den Verkauf genehmigen müssen. Bestehen berechtigte Zweifel daran, dass der potenzielle Käufer nicht in der Lage ist, die Gemeinschaftskosten zu tragen, kann die Zustimmung verweigert werden. Auch wenn die beabsichtigte Nutzung der Wohnung den Interessen der Gemeinschaft schadet, sehen Gerichte darin einen wichtigen Grund, die notwendige Zustimmung zu einem Verkauf zu verweigern.

wohnungsverkauf eigentümergemeinschaft image

Vor allem bei Erbengemeinschaften kann es schnell zu emotionalen Streitigkeiten kommen, wenn es um den Verkauf der geerbten Immobilie geht. Immobilienbesitzer können mit einem eindeutigen Testament oder einem Berliner Testament vorsorgen, um Unmut zu verhindern.

Es gibt 2 Eigentümer und nur einer will verkaufen. Was ist zu tun?

Gehört eine Eigentumswohnung zwei Personen, müssen grundsätzlich beide Parteien einem Verkauf zustimmen. Erben mehrere Personen eine Wohnung, besteht oft Uneinigkeit darüber, was mit der Immobilie geschehen soll. Ein Verkauf ist jedoch nur dann möglich, wenn alle im Grundbuch vermerkten Eigentümer dem Verkauf zustimmen. Auch wenn nach der Trennung eines Ehepaars einer der Partner die gemeinsame Wohnung verkaufen möchte, bedarf es der Zustimmung des Ex-Partners, sofern dieser als Miteigentümer im Grundbuch eingetragen ist. Bevor es zu einem Verkauf kommen kann, muss also zwischen allen beteiligten Parteien eine einvernehmliche Lösung des Problems gefunden werden. Ist dies nicht möglich, kann die Immobilie nicht verkauft werden.

Sollte ich die Wohnung vor dem Verkauf renovieren?

Ob es sich lohnt eine Wohnung vor dem Verkauf zu renovieren, ist von dem Zustand der Wohnung abhängig. Der erste Eindruck ist häufig der entscheidende. Deshalb sollte sich eine Wohnung, die zum Verkauf angeboten wird, in einem möglichst makellosen Zustand präsentieren. Schon kleinere Schönheitsreparaturen helfen dabei, eine Wohnung für potenzielle Käufer interessanter und attraktiver zu machen. Insbesondere bei hochpreisigen Objekten kann es sich sogar lohnen, einen Home-Stager mit der Dekoration einer Wohnung zu beauftragen. Eine professionelle Aufbereitung hilft vielfach dabei, eine Wohnung schneller und zu einem besseren Preis zu verkaufen.

Was sollte ich bei einem Wohnungsverkauf beachten?

Beim Eigentumswohnungsverkauf sollten Sie einige grundlegende Dinge beachten. Zunächst einmal müssen alle notwendigen Unterlagen vollständig vorliegen und alle rechtlichen Probleme, die einen Verkauf behindern könnten, ausgeräumt werden. Außerdem gilt es, einen realistischen Angebotspreis festzulegen, der sich an der aktuellen Marktlage orientiert. Erst dann kann mit den Verkaufsaktivitäten begonnen werden.

Für einen zeitnahen Verkauf zu einem angemessenen Preis empfiehlt es sich, die Unterstützung eines erfahrenen Maklers aus Ihrer Region in Anspruch zu nehmen. HAUSGOLD hilft Ihnen dabei, einen vertrauensvollen Immobilienexperten zu finden, der Sie auf dem Weg zu einem erfolgreichen Verkauf Ihrer Immobilie begleitet.

Wichtiger Hinweis: Unsere Artikel dienen als informative Ratgeber und stellen demnach keine verbindliche Rechtsberatung dar.

Folgendes könnte Sie auch interessieren:

Quadratmeterpreis berechnen

Wie sie den Preis pro Quadratmeter Ihrer Immobilie einfach berechnen können, erfahren Sie hier.

Häufig gestellte Fragen:

Kostenlose Telefonberatung

040 - 22 61 61 40

Sicherheit garantiert
Seit Juni 2019
1Die Welt: 05.2015, Klassik Radio: 09.2021, FAZ: 05.2020, ZDF: 02.2020
Copyright 2022 - HAUSGOLD | talocasa GmbH | An der Alster 45 | 20099 Hamburg