Immobilienmakler finden
So finden Sie einen seriösen Immobilienmakler in der Nähe

Wer sein Haus oder seine Wohnung verkaufen möchte, steht vor der Frage: Welcher Makler ist der richtige für mich? Auf dieser Seite finden Sie wertvolle Tipps für die Maklersuche und interessante Informationen darüber, wie ein Immobilienverkauf mit einem Makler von Hausgold abläuft. Zusätzlich erhalten Sie eine kostenlose Mustervorlage eines Maklervertrags:

Maklervertrag Muster
Download

Wie funktioniert die Maklersuche mit HAUSGOLD?

  • Schritt 1: Online-Fragebogen ausfüllen

    Die Suche nach einem zuverlässigen und seriösen Makler beginnt für Sie mit dem Ausfüllen des Online-Formulars von HAUSGOLD. In dem kurzen Fragebogen erfassen wir die grundlegenden Informationen zu Ihrer Immobilie, die notwendig sind, um einen erfahrenen Immobilienmakler in Ihrer Nähe für Sie zu finden.

  • Schritt 2: Immobilienbewertung und Maklerliste erhalten

    Anhand der uns von Ihnen übermittelten Daten erhalten Sie von uns nicht nur eine erste Werteinschätzung Ihrer Immobilie, sondern auch eine Liste aller Immobilienmakler aus Ihrer Umgebung, die unseren strengen Anforderungen entsprechen. Sie entscheiden dann, welchen der Immobilienexperten aus unserer Vorschlagsliste Sie näher kennenlernen möchten.

  • Schritt 3: Makler aussuchen und Vertrag unterschreiben

    Nachdem Sie sich mit den von uns vorgeschlagenen Maklern in Verbindung gesetzt haben, entscheiden Sie, wem Sie die Vermarktung Ihrer Immobilie anvertrauen möchten. Nun steht der Unterschrift unter den Maklervertrag nichts mehr im Wege.

Immobilienmakler finden

Was kostet die Maklersuche mit Hausgold?

Mit HAUSGOLD einen guten Makler zu finden ist für Sie vollkommen kostenlos. Anhand der Daten, die Sie uns zu Ihrer Immobilie übermitteln, bekommen Sie von uns nicht nur eine erste Werteinschätzung Ihrer Immobilie, sondern auch eine Liste von drei Immobilienmaklern aus Ihrer Umgebung. Sie suchen sich aus unseren Vorschlägen dann den Immobilienexperten aus, der Sie beim Verkauf Ihres Hauses, Ihrer Wohnung oder Ihres Grundstücks professionell unterstützen soll und den Sie als Makler mit dem Immobilienverkauf beauftragen möchten.

Wann sollte ich einen Makler engagieren?

Um eine Immobilie erfolgreich zu einem realistischen Preis und in einem angemessenen Zeitrahmen zu verkaufen, bedarf es einer umfassenden Kenntnis des regionalen Marktes. Ein erfahrener Makler hat Informationen und Kontakte, die ihm dabei helfen, ein Verkaufsobjekt so im Markt zu platzieren, dass ein zeitnaher Verkauf zu einem marktgerechten Preis realisiert werden kann.

Immobilienbesitzer verfügen in der Regel nicht über diese Informationen und haben darüber hinaus nicht selten eine emotionale Beziehung zu ihrem Haus, die eine objektive Bewertung erschwert. Ein guter Immobilienmakler verfügt über eine professionelle Distanz zum Objekt und tut doch alles, um den besten Preis für seinen Kunden zu erzielen.

Wenn Sie Ihre Immobilie möglichst stressfrei erfolgreich verkaufen möchten, empfiehlt es sich, zu einem möglichst frühen Zeitpunkt einen seriösen Immobilienmakler zu suchen, der sich um eine professionelle Vermarktung Ihrer Immobilie kümmert.

Was macht einen guten Makler aus?

Um schlechte Erfahrungen mit Immobilienmaklern zu vermeiden, sollten Sie sich seine Qualifikationen, Referenzen und Erfolge genau ansehen. Diese Arbeit übernehmen wir für Sie. Um es als Immobilienmakler auf die Liste von HAUSGOLD zu schaffen, muss ein Makler vielfältige Voraussetzungen erfüllen. So können wir Ihnen garantieren, über uns einen seriösen Makler zu finden. Um die Seriosität eines Maklers zu beurteilen, sollten folgende Punkte überprüft werden.

1. Können Qualifikationen vorgelegt werden?

Die Berufsbezeichnung Immobilienmakler ist rechtlich nicht geschützt. Grundsätzlich kann jeder, der dies möchte, Immobilienmakler auf seine Visitenkarte schreiben. Aus diesem Grund sollte ganz genau überprüft werden, ob eine ausreichende Qualifikation vorhanden ist. Die Qualifikation kann in Form einer einschlägigen Berufsausbildung, einer fachbezogenen Fortbildung oder auch durch Zertifikate der IHK und anderer anerkannter Institutionen belegt werden. Manche Makler haben sich auf bestimmte Objekte spezialisiert:

2. Ist eine Mitgliedschaft im Fachverband vorhanden?

Einen guten Hinweis auf die Seriosität eines Maklers liefert auch die Mitgliedschaft in einem der großen Fachverbände des Gewerbes. Die Mitgliedschaft ist in den meisten Fällen an berufsrelevante Bedingungen geknüpft und mit bestimmten Verpflichtungen verknüpft.

3. Sind aussagekräftige Referenzen vorhanden?

Frühere Immobilienvermittlungen, die zur Zufriedenheit aller Beteiligten abgeschlossen wurden, sind ebenfalls ein Indiz für die Qualität eines Maklers. Ein seriöser und zuverlässiger Immobilienexperte wird Ihnen gerne entsprechende Referenzen vorlegen, die er von ehemaligen Kunden erhalten hat. Selbstverständlich schaut sich auch HAUSGOLD an, welche Erfahrungen mit einem Makler gemacht wurden.

4. Ist der Makler mit der Region vertraut?

Der Immobilienmarkt in Deutschland unterliegt höchst unterschiedlichen Bedingungen. Die regionalen Gegebenheiten spielen nicht nur bei der Bewertung eines Hauses, einer Wohnung oder eines Grundstücks, sondern auch für die Vermarktungsstrategie eine entscheidende Rolle. Aus diesem Grund sollte ein Makler mit der jeweiligen Situation vor Ort bestens vertraut sein. Nur so ist er in der Lage, eine realistische Perspektive zu entwickeln und einen zeitnahen Verkauf zu marktgerechten Konditionen zu realisieren.

5. Arbeitet der Makler serviceorientiert?

In die Bewertung eines Maklers fließt auch die Art und Weise ein, in der er seine Arbeit erledigt. Verkäufer von Immobilien befinden sich in einer für sie nicht alltäglichen Situation. In der Regel gibt es eine Menge Fragen, die zu beantworten sind. Deshalb sollte der Makler leicht zu erreichen sein und zuverlässig Termine einhalten.

Darüber hinaus sind optionale Dienstleistungen, die über die reine Kundensuche hinausgehen, ein verlässlicher Hinweis auf die Servicequalität eines Maklers. Um den für Sie passenden Makler zu finden, empfiehlt es sich, eine persönliche Checkliste zu erstellen, anhand der Sie Maklerempfehlungen bewerten können.

6. Hat der Makler eine ausreichende Berufserfahrung?

Erfahrung ist in allen Berufen ein entscheidender Vorteil. Das gilt natürlich auch für den Verkauf von Immobilien. Wer über die theoretischen Grundlagen hinaus alle Feinheiten des Geschäfts kennt und sich im Laufe der Zeit ein umfassendes Netzwerk aufgebaut hat, verfügt über die nötigen Detailkenntnisse und zahlreiche Kontakte, die dabei helfen, eine Immobilie zeitnah und zu einem marktgerechten Preis zu verkaufen.

7. Kann der Makler die Entwicklung der Marktsituation richtig einschätzen?

Der Immobilienmarkt unterliegt permanenten Veränderungen. Gesellschaftliche Entwicklungen beeinflussen den Markt ebenso wie infrastrukturelle Maßnahmen und zahlreiche andere Faktoren. Ein guter Makler kann die regionalen Bedingungen aufgrund seiner Erfahrung realistisch beurteilen und seine Verkaufsstrategie auf zukünftige Entwicklungen ausrichten.

8.Wie tritt der Makler auf?

Welcher Makler seriös und vertrauenswürdig ist, lässt sich oft schon am Auftritt des Immobilienvermittlers erkennen. Eine gepflegte Erscheinung sollte für einen Makler ebenso selbstverständlich sein wie gute Umgangsformen. Denn oft entscheidet die Sympathie, ob ein Geschäft zustande kommt oder nicht.

Immobilienmakler finden Image

Wo und wie finde ich einen richtigen Makler?

Wenn Sie Ihre Immobilie richtig verkaufen und einen Makler finden möchten, der diese Herausforderung für Sie übernimmt, haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Makler Adressen finden Sie:

  • im Internet
  • in Branchenbüchern
  • über die IHK
  • über Maklerverbände
  • mit HAUSGOLD

Insbesondere die Suche in Branchenbüchern und im Internet gestaltet sich aufgrund der zahlreichen Angebote meist recht langwierig und aufwändig. Darüber hinaus ist es schwierig, anhand einer Werbeanzeige die Qualität eines Maklers zu beurteilen.

Deutlich schneller und sicherer ist die Suche nach einem Immobilienmakler mit der Hilfe von HAUSGOLD. Über uns finden Sie Makler deutschlandweit und ganz sicher auch in Ihrer Region. Alle unsere Kooperationspartner wurden von uns gründlich überprüft. Um einen verlässlichen und kompetenten Immobilienmakler zu finden, müssen Sie lediglich den kurzen Fragebogen auf unserer Webseite ausfüllen. Sie erhalten dann von uns eine Liste mit bis zu drei Immobilienmaklern und Informationen darüber, wie Sie den von Ihnen ausgewählten Makler beauftragen können.

Welche Maklerverträge gibt es?

Nachdem Sie die Suche nach einem Immobilienmakler erfolgreich abgeschlossen haben, schließen Sie mit diesem einen Maklervertrag ab. Dabei haben Sie grundsätzlich die Wahl zwischen drei unterschiedlichen Vertragsarten. Wir bieten Ihnen eine kostenlose Vorlage für Ihren persönlichen Maklervertrag:

Maklervertrag Muster
Download

Der einfache Maklerauftrag

Ein einfacher Maklerauftrag lässt Ihnen die Freiheit, auch andere Vermittler mit der Vermarktung Ihrer Immobilie zu beauftragen. Wenn Sie selbst einen Käufer für Ihr Haus oder Ihre Wohnung gefunden haben, können Sie auch ohne die Unterstützung des Maklers einen Kaufvertrag abschließen. Aufgrund der eingeschränkten Rechte des Maklers besteht jedoch das Risiko, dass dieser auch seine Initiative, Ihre Immobilie zu verkaufen, auf ein Mindestmaß beschränkt.

Der Alleinauftrag

Mit einem Makleralleinauftrag geben Sie einem Makler das exklusive Recht, Ihre Immobilie zu verkaufen. Weitere Immobilienmakler dürfen Sie erst dann beauftragen, wenn der Alleinauftrag ausgelaufen ist. Deshalb sollten Sie einen Alleinauftrag immer zeitlich begrenzen. Sind Sie mit der Leistung des von Ihnen ausgewählten Immobilienvermittlers unzufrieden, können Sie sich nach dem Auslaufen des Vertrags einen anderen Makler suchen. Das Recht, selbst einen Käufer für Ihre Immobilie zu suchen, bleibt von einem Alleinauftrag bestehen.

Der qualifizierte Alleinauftrag

Erteilen Sie einem Makler einen qualifizierten Alleinauftrag, müssen Sie auch Kaufinteressenten, die sich direkt an Sie gewandt haben, an den Immobilienmakler weiterleiten. Ein Verkauf ohne die Beteiligung des Vermittlers ist in diesem Fall nicht möglich. Dies führt in der Regel jedoch auch dazu, dass der Makler seine Bemühungen, einen Käufer zu finden, maximal ausweitet.

Makler-Alleinaufträge sollten immer zeitlich begrenzt werden. So können Sie sich von einem Vermittler trennen, wenn dieser kein Engagement zeigt.

Worauf sollte ich beim Maklervertrag achten?

Unabhängig von der Art des Vertrages, sollte dieser leicht verständlich und eindeutig formuliert sein. Insbesondere die Höhe der Provision, die zwischen Käufer und Verkäufer aufgeteilt wird, muss in dem Vertrag ausgewiesen werden. Bei Alleinaufträgen und qualifizierten Alleinaufträgen sollten Sie auf eine zeitliche Begrenzung achten, bzw., dass sich der Vertrag nicht automatisch verlängert. Diese kann bei Bedarf jederzeit verlängert werden, gibt Ihnen aber weiterhin die Möglichkeit, sich nach Ablauf des vereinbarten Zeitraums von einem erfolglosen Makler zu trennen. Übernimmt der Immobilienmakler zusätzliche Aufgaben für Sie, die beim Verkauf einer Immobilie anfallen, so sollten diese Dienstleistungen im Vertrag ebenfalls ausdrücklich erwähnt werden.

Sie möchten einen Maklervertrag während des Befristungszeitraums kündigen? Dann müssen Sie von einem “außerordentlichen Kündigungsrecht” Gebrauch machen. Nach §626 BGB bedarf eine außerordentliche und damit fristlose Kündigung einen “wichtigen Grund”, der eine Fortsetzung des Vertrags unzumutbar macht. Erfahren Sie hier mehr.

Wann muss ich eine Provision zahlen und wieviel?

Im Normalfall wird die Maklercourtage erst fällig, wenn Ihre Immobilie erfolgreich vermittel wurde und der Kaufvertrags beiderseits unterschrieben. Somit ist die Bauftragung eines Maklers für vorerst kostenfrei. Immobilienmakler haben jedoch die Möglichkeit einen Aufwendungsersatz im Maklervertrag festzuhalten. Sollte es zu keinem erfolgreichen Verkauf der Immobilie kommen, kann der Makler Ihnen einige Vermarktungsarbeiten in Rechnung stellen.

Die Höhe der Maklercourtage ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Sie beträgt im Durchschnitt 3,57% je Partei, sprich Verkäufer und Verkäufer.

Maklerkosten unterliegen lediglich gesetzlichen Höchstgrenzen. Deshalb ist die Höhe der tatsächlich zu zahlenden Courtage verhandelbar.

HAUSGOLD-Zusammenfassung: Worauf es bei der Suche nach einem Immobilienmakler ankommt

Wenn Sie die Frage „Lohnt sich ein Immobilienmakler?“ für sich mit „Ja“ beantwortet haben, gilt es einen Makler zu finden, dem Sie voll und ganz vertrauen können. Um den richtigen Makler zu finden sind unsere Tipps eine wertvolle Hilfe. Denn wer einen Immobilienmakler finden muss, um sein Haus oder seine Wohnung erfolgreich zu verkaufen, steht vor der Herausforderung, die Seriosität und die Zuverlässigkeit eines Maklers beurteilen zu müssen.

Wichtige Kriterien bei der Auswahl eines Maklers sind:

  • langjährige Erfahrung
  • nachweisbare Qualifikationen
  • Kenntnisse des lokalen Marktes
  • ein adäquater Auftritt
  • eine serviceorientierte Arbeitsweise
  • absolute Zuverlässigkeit und Seriosität

Wenn Sie einen erfahrenen Immobilienmakler finden und Tipps für den Verkauf erhalten möchten, schauen Sie sich einfach auf unseren Seiten um. Wir bieten Ihnen nicht nur die Möglichkeit, verschiedene Makler zu vergleichen, sondern auch vielfältige Informationen zum Immobilienverkauf, zur Wertermittlung, zur Maklersuche und zahlreichen weiteren Themen.

Folgendes könnte Sie auch interessieren:

Immobilienmakler Aufgaben

Erfahren Sie, welche Arbeiten ein Makler für Sie übernehmen kann!

Häufig gestellte Fragen:

Die Aufgaben eines Immobilienmaklers werden in einem Maklervertrag geregelt. Grundsätzlich übernimmt der Makler mit der Vermarktung einer Immobilie verbundene Aufgaben wie die: - Erstellung eines Exposés, - die Schaltung von Anzeigen, - die Betreuung von Kaufinteressenten - und die Vorbereitung des Notartermins.

Darüber hinaus können weitere Dienstleistungen, wie etwa die Beschaffung von Unterlagen, vereinbart werden.

Mehr zum Thema finden Sie hier.

Nach der Neufassung des Maklergesetzes wird die Maklerprovision zwischen Käufer und Verkäufer aufgeteilt. Der Anteil des Verkäufers an der Gesamtsumme beträgt dabei mindestens 50 Prozent. Diese Kosten werden jedoch in vielen Fällen durch einen im Vergleich zur Selbstvermarktung höheren Kaufpreis ausgeglichen.

Weitere Informationen zum neuen Maklergesetz finden Sie hier.

Ein guter Makler zeichnet sich durch eine entsprechende Ausbildung, Kenntnisse des lokalen Marktes, gute Kontakte, eine langjährige Erfahrung und eine absolut seriöse Arbeitsweise aus. Darüber hinaus sind Zuverlässigkeit und ein gepflegtes Auftreten für einen Makler unverzichtbar.

Mehr zum Thema "Immobilienmakler finden, hier!

Der Makler erhält eine Provision, die von der Höhe des Kaufpreises abhängt. Die jeweiligen Prozentsätze, die bis zu 7,14 Prozent betragen können, variieren zwischen den Bundesländern. Teilweise gelten sogar innerhalb eines Bundeslandes für bestimmte Regionen unterschiedliche Regelungen.

Mehr dazu hier.

Grundsätzlich fallen Maklerkosten erst dann an, wenn die Immobilie erfolgreich mit Hilfe des Maklers verkauft worden ist.

Hier erfahren Sie detaillierte Informationen.

Makleranzeigen finden Sie im

  • Internet,
  • in Branchenverzeichnissen,
  • in den Listen von Branchenverbänden
  • und der IHK.

Aufgrund der Menge der Anzeigen gestaltet sich eine solche Suche in der Regel jedoch recht aufwändig und langwierig. Einfacher, schneller und sicherer ist es, sich von HAUSGOLD seriöse Makler aus Ihrer Umgebung vorschlagen zu lassen.

Dazu erfahren Sie hier mehr.

Zwischen Makler und Verkäufer muss ein Vertrauensverhältnis bestehen. Neben persönlicher Sympathie spielen aber auch die fachliche Qualifikation und umfassende Kenntnisse des regionalen Marktes eine entscheidende Rolle. Darüber hinaus gibt es für besondere Immobilien Spezialmakler, wie etwa Luxusmakler oder Gewerbemakler.

Dazu finden Sie hier mehr!