Thüringen Mietpreisbremse

Thüringen: Mietpreisbremse für Erfurt und Jena kommt!

Großstädte in Deutschland verlangen Mietern immer höhere Kosten ab. Der Osten galt lange als Paradies für kleine Mietpreise. Besonders in Dresden und Leipzig sind seit einiger Zeit höhere Mietpreise zu verzeichnen.

Jetzt wird die Mietpreisbremse für Erfurt und Jena eingeführt. Die Mieten in Erfurt (19 Prozent) und Jena (13 Prozent) sind in den vergangenen Jahren spürbar angestiegen. Diese Informationen gehen aus einer Pressemitteilung der „Immowelt AG“ auf presseportal.de hervor. Voraussichtlich soll im März noch die Mietpreisbremse für Erfurt und Jena eingeführt werden. Preise für Mietwohnungen und -Häuser liegen in Jena aktuell bei 8,60 Euro pro Quadratmeter. In Erfurt liegen die Preise bei 6,90 Euro pro Quadratmeter.

Andere Bundesländer haben es vorgelebt

Im letzten Jahr ist in Baden-Württemberg die Mietpreisbremse in Kraft getreten. Seit November 2015 soll sie in 68 Städten und Gemeinden die Bürger vor neuen Horror-Mieten schützen. Für Mieter wird es besonders in Großstädten (zum Jena und Erfurt) immer schwieriger bezahlbaren Wohnraum zu finden. Elf Bundesländer die Mietpreisbremse beschlossen.  Berlin im Juni 2015. Danach ging es weiter mit Nordrhein-Westfalen und Hamburg im Juli 2015. Bayern führte die Mietpreisbremse im August sowie Rheinland-Pfalz im September 2015 ein. In Baden-Württemberg gilt die Mietpreisbremse seit November. Schleswig-Holstein, Hessen und Bremen haben sie seit Dezember 2015. Brandenburg hat im Januar 2016 Nägel mit Köpfen gemacht.


 

 

<<< Hier finden Sie Informationen zur Immobilienpreisentwicklung in Deutschland>>>