Wer sich ein Haus oder eine Wohnung kaufen möchte, sollte sich einen Überblick über die aktuellen Hypothekenzinsen verschaffen. Von den Hypothekenzinsen hängt nämlich entscheidend mit ab, wie hoch das Budget für Ihr Traumhaus sein darf.

Was sind Hypothekenzinsen?

Hypothekenzinsen sind das Entgelt, das Sie für das Darlehen an die Bausparkasse oder die Bank bezahlen. Sie werden in Prozent angegeben. Die Hypothekenzinsen bestimmen:

  • die Höhe der monatlichen Rate,
  • die Laufzeit des Hypothekendarlehens und
  • die Restschuld nach Ablauf der Zinsbindung.

Wählt man die Baufinanzierung in einer Niedrigzinsphase, ist es besser möglich, die gesparten Zinskosten in eine schnellere Rückzahlung des Darlehens zu stecken. Hypothekenzinsen Banker in Bank

Sind die Zinsen für ein Hypothekendarlehen dagegen hoch, bleibt für eine schnellere Tilgung der Baufinanzierung, die die Gesamtkosten reduzieren würde, weniger finanzieller Spielraum. Bereits kleine Unterschiede bei den Hypothekenzinsen spiegeln sich in den Kosten für die Gesamtlaufzeit bemerkbar wider.

Tipp: Egal ob Hochzins- oder Niedrigzinsphase, ein sorgfältiger Vergleich der Hypothekenzinsen sollte immer vorgenommen werden.

Was ist der Unterschied zwischen effektivem Jahreszins und Sollzins?

Im Zusammenhang mit Hypothekenzinsen fallen auch die Begriffe „Sollzins“, „effektiver Jahreszins“ und „Effektivzins“. Bei einem Vergleich verschiedener Anbieterkonditionen ist es wichtig, die Bedeutung dieser Begriffe zu kennen.

Der Sollzins bestimmt die Höhe der Zinsen, die monatlich für das Darlehen gezahlt werden. Sollzins und Tilgungssatz ergeben zusammen die Höhe der Rate, die der Kreditnehmer pro Monat aufbringen muss.

Der effektive Jahreszins wird auch Effektivzins genannt. Der Effektifzins umfasst die jährlichen Gesamtkosten für das Hypothekendarlehen. Hier werden vom Darlehensanbieter zu dem Sollzins weitere Kosten über die Laufzeit des Darlehens addiert. Diese zusätzlichen Kosten ergeben sich aus:

  • dem Tilgungssatz,
  • dem Auszahlungskurs (Disagio),
  • dem Zeitpunkt des Tilgungsbeginns sowie
  • den Verrechnungsterminen von Zins- und Tilgungssatz.

Tipp: Um einen objektiven Angebotsvergleich verschiedener Kreditanbieter vorzunehmen, sollten Sie den effektiven Jahreszins heranziehen. Dabei sollten die Darlehen stets die gleiche Dauer der Zinsfestschreibung haben.

Vergleich von Hypothekenzinsen

Für die Baufinanzierung und den damit verbundenen Hypothekenzinsen stehen hunderte Finanzinstitute zur Wahl, die Verbraucher mit den Angeboten ihrer Hausbank vergleichen können. Eine genaue Lektüre der Verträge ist dabei unabdingbar.

Tipp: Achten Sie auf das Kleingedruckte in den Verträgen. Die reine Höhe der Hypothekenzinsen sagt nämlich noch nichts darüber aus, ob die Konditionen auch unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse die günstigsten sind.

Schon sehr kleine Veränderungen – beispielsweise beim Haushaltseinkommen, der Darlehensart oder der Zinsbindungsfrist – haben sehr große Effekte auf die Kosten und die Laufzeit des Darlehens. Hypothekenzinsen Mann am Schreibtisch mit Tastatur und BlockWer im Laufe der Jahre die Möglichkeit haben wird, Sondertilgungen zu leisten, sollte prüfen, ob der Anbieter dies zulässt oder ob das Institut einen Aufschlag auf den Hypothekenzins berechnen wird. Mit Sondertilgungen verkürzen Sie die Laufzeit der Baufinanzierung. Jede Bausparkasse und jede Bank hat hier ihre eigenen Richtlinien und Bedingungen, die im Darlehensvertrag vereinbart werden.

Tipp: Nehmen Sie sich das Ziel vor, den Baukredit möglichst bis zum Renteneintritt abzuzahlen. Das ist wichtig, damit Sie Ihren Lebensstandard trotz der geringeren Renteneinkünfte beibehalten können.

Warum sind die Hypothekenzinsen niedriger als andere Darlehenszinsen?

Im direkten Vergleich mit anderen Krediten sind Hypothekenzinsen deutlich niedriger. Warum? Weil die Immobilie als Sicherheit für das Darlehen dient. Im Grundbuch wird eine Grundschuld eingetragen. Durch die Grundschuld ist die Bank abgesichert, falls der Darlehensnehmer in Zahlungsschwierigkeiten gerät.

Wonach richtet sich die Hypothekenzinsen Entwicklung?

Mit einer Baufinanzierung geht man für viele Jahre eine finanzielle Verpflichtung ein. Die Konditionen hängen stark von den Kosten für die Hypothekenzinsen ab. Deshalb sollte man im Verlauf einer Finanzierung stets die Hypothekenzinsen Entwicklung im Auge behalten. Je nach Prognose der Finanzexperten erhöhen oder senken die Notenbanken den sogenannten „Leitzins“, der wiederum die Hypothekenzinsen auf dem Kapitalmarkt beeinflusst. Aktuell befinden sich die Hypothekenzinsen in einem historischen Zinstief. Ein günstiger Zeitpunkt für eine Immobilienfinanzierung.

Jetzt kostenlose Immobilienbewertung anfordern. Ganz ohne Risiko.