Die Immobilienpreise in Hannover sind in den letzten 10 Jahren, wie in allen Großstädten des Landes, stetig gestiegen. Hannover ist mit seinen knapp 535.932 (Stand. Dez. 2021), die Landeshauptstadt Niedersachsens und gehört mit dieser Einwohnerzahl zu den 15 größten Städten Deutschlands. Wir geben einen Überblick über aktuelle Immobilienpreise von Hannover und dem dazugehörigen Umland.

Immobilienpreise Hannover: Preisatlas

Übersicht aller nötigen Fakten

Im Allgemeinen liegt der Quadratmeterpreis für Immobilien in Hannover unter dem bundesweiten Durchschnitt.

  • durchschnittlicher qm Preis für Häuser: 4.176 €/m²
  • durchschnittlicher qm Preis für Wohnungen: 3.723 €/m²

Hannover ist geprägt von Neubauten und weiteren Bauprojekten. Die Stadt soll bis 2030 auf bis zu 558.700 Einwohner wachsen, was einen Zuwachs von ca. 15.000 Menschen bedeutet.

Immobilienpreise der Stadtteile in Hannover

Die Lage einer Immobilie ist der Haupteinflussfaktor auf den Immobilienpreis bzw. den zu erzielenden Verkaufspreises. Demnach variieren in Städten die Immobilienpreise unter den Stadtteilen. Höhere Immobilienpreise in guten Lagen zeichnen sich durch eine gute Anbindung, ein gepflegtes Straßenbild sowie eine gute Ausstattung und Zustand der Immobilien aus. In der Regel befinden sich teurer Immobilien vor allem im Stadtzentrum. Auch in Hannover sinken die Immobilienpreise, je weiter sich der Stadtkern entfernt.

Hannover besteht aus 13 Stadtbezirken, die in 51 Stadtteile untergliedert sind. Wir stellen Ihnen einige Immobilienpreise der jeweiligen Stadtteile vor:

StadtteilImmobilienpreis Haus €/m²Immobilienpreis Wohnung €/m²
Isernhagen4.8474.408
Südstadt5.7644.602
Zoo5.4945.133
Kirchrode5.3094.227
Mitte4.6824.232
Oststadt5.0564.586
Seelhorst4.4624.236
Bult5.8354.340
Calenberger Neustadt4.1993.813
Waldhausen5.1474.381
Waldheim4.9264.304
Heideviertel4.7003.668
Döhren4.5003.949
Nordstadt4.9854.046
Badenstedt3.6753.195
Davenstedt3.7153.114
Kleefeld4.1124.400
Bothfeld4.3613.995
Wülfel4.2603.349
Linden3.9533.585
List4.5444.173
Groß Buchholz4.3443.569
Anderten4.3363.363
Hainholz3.9793.383
Ricklingen4.6363.315
Wettbergen3.7463.279
Herrenhausen3.8473.849
Ledeburg3.7683.158
Ahlem3.6642.994
Wülferode3.3023.260
Sahlkamp4.0073.098
Misburg3.9623.115
Vahrenwald3.9613.817

Der Immobilienmarkt in Hannover 2022

Hannover wächst. Im Zentrum der Stadt gibt es viele neue Projekte, wie die Wasserstadt Limmer, welche dem Zuwachs standhalten sollen. Die Nachfrage übersteigt in den letzten Jahren jedoch das Angebot. Dadurch werden Stadtteile, welche weiter vom Zentrum entfernt sind, wie Misburg oder Anderten, für die Errichtung von Neubauten immer wichtiger.

Beliebte Stadtteile im teureren Preissegment sind vor allem die Zentrumsnahen Stadtteile, wie die Südstadt und das Zooviertel. Aber auch das abgelegene ruhige Viertel Isernhagen ist für Menschen mit höherem Einkommen eine Wohlfühloase. Junge Familien beziehen eher Gegenden am Stadtrand, wie Vahrenheide oder Bemerode. Die Nordstadt ist vor allem unter Stunden sehr beliebt. Dieser Stadtteil ist geprägt von Altbauten, im erschwinglichen Preissegment.

Wohnungspreise in Hannover

Die Preise für Eigentumswohnungen in Hannover liegen unter dem bundesweiten Durchschnitt. Da Hannover aber schon lange nicht mehr als Außenseiter-Stadt gilt, werden vor allem Kapitalanleger angelockt. Neben den Investitionen in Bestandsimmobilien werden auch viele Neubauten errichtet, welche die hohe Nachfrage dämpfen sollen.

  • Günstigste Immobilienpreise: Ledeburg 2.790,05 €/m²
  • Teuerste Immobilienpreise: Limmer 6.447,51 €/m²
  • Durchschnittlichster Wohnungspreis: 3.583 €/m²

Bei Wohnung ist nicht nur die Lage entscheidend, sondern auch die Größe. Aktuell sind vor allem kleine Wohnungen mit ca. 30m² beliebt, sowie größere Wohnungen ab 100m². Die höhere Nachfrage wirkt sich auf die Preisentwicklung aus.

Hauspreise in Hannover

Die Hauspreise in Hannover liegen unter dem deutschlandweiten Durchschnitt. Für ein Haus mit 100 m² sollten im Schnitt etwa 4.379 €/m² eingeplant werden. Je größer die Immobilie, desto teurer. Vor allem im Zentrum der Stadt sind die Quadratmeterpreise für Häuser stark angestiegen, was vor allem jüngere Familien dazu bewegt, sich am Stadtrand niederzulassen.

  • günstigster Hauspreis: Mühlenberg 3.177,72 €/m²
  • Der durchschnittliche Hauspreis: 4.408 €/m²

Wann ist der richtige Zeitpunkt für einen Immobilienverkauf in Hannover

Bundesweit sind Abwärtstrends zu beobachten, was an der aktuellen politischen Lage sowie den steigenden Zinskosten liegt. Die steigende Anzahl an Einwohnern in Hannover lässt jedoch vermuten, dass die Nachfrage in dieser Stadt stabil bleibt. Der aktuelle Zeitpunkt ist für einen Immobilienverkauf also gut geeignet. Um mit mehr Sicherheit in den Verkaufsprozess zu starten, ist eine Immobilienbewertung eines Immobilienprofis zu empfehlen. Hausgold vermittelt Ihnen einen Immobilienmakler aus der Region Hannover. Sollten Sie zufrieden sein, kann dieser Sie werden des gesamten Verkaufsprozesses begleiten.

Kostenlose Immobilienbewertung

Wie hoch sind die Grundstückspreise in Hannover?

Der aktuelle durchschnittliche Quadratmeterpreis für Grundstücke in Hannover beträgt 580 €/m² und liegt damit über dem bundesweiten Durchschnitt von 422 €/m² Der Grundstückspreis kann über zwei Faktoren bestimmt werden. Dem Bodenrichtwert sowie über Vergleichsobjekte.

Der Quadratmeterpreis eines Grundstücks ist von vielen Faktoren, wie der Lage und dem angrenzenden Verkehr abhängig. Es lohnt sich also, für das eigene Grundstück den Quadratmeterpreis zu berechnen.

Wie hoch ist der Bodenrichtwert in Hannover?

Anhand des Bodenrichtwerts lassen sich die Grundstückswerte berechnen. Es handelt sich um Richtwerte, die für die Berechnung herangezogen werden. Dabei gibt der Bodenrichtwert einen durchschnittlichen Lagewert in €/m² an. Die Bodenrichtwerte sind auf öffentlichen Karten ersichtlich und werden in Zonen angegeben. Jede Zone verfügt über einen anderen Bodenrichtwert. Innerhalb dieser Zone können noch weitere Einflussfaktoren auf den Grundstückswert ersehen werden, wie Größe und Art eines Grundstücks.

Das Land Niedersachen stellt die Bodenrichtwerte auf der Seite BORIS.NI kostenlos zur Verfügung. Darauf können durch Eingabe verschiedener Werte, wie Flurstückskennzeichen, das jeweilige Grundstück gefunden werden.

Folgendes könnte Sie auch interessieren:

Haus jetzt verkaufen oder warten

Welchen Einfluss haben Corona, die Zinsentwicklung und die Inflation?

Häufig gestellte Fragen:

Kostenlose Telefonberatung

040 - 22 61 61 40

Sicherheit garantiert
Seit Juni 2019
1Die Welt: 05.2015, Klassik Radio: 09.2021, FAZ: 05.2020, ZDF: 02.2020
Copyright 2022 - HAUSGOLD | talocasa GmbH | An der Alster 45 | 20099 Hamburg