Wenn Sie Ihre Immobilie mit einem Makler verkaufen, dann stehen die Chancen gut, dass Sie für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück einen realistischen und den bestmöglichen Verkaufspreis erzielen. So vielfältig das Angebot an seriösen Maklern auch ist, einige Verfahrensschritte im Verlauf der Zusammenarbeit sind immer gleich. Wir erklären Ihnen, nach welchem Schema ein Wohnungs- bzw. Hausverkauf abläuft und welchen Pflichten Sie und Ihr Makler nachkommen müssen, um erfolgreich Ihre Immobilie zu verkaufen.

Charakteristika des deutschen Immobilienmarktes

Einige Punkte gelten für die Immobilie verkaufengesamte Immobilienbranche in Deutschland, wenn es um den Vertragsabschluss mit einem Makler geht. So werden Maklerverträge größtenteils als Exklusivmandat abgeschlossen. Dies bedeutet, dass Sie sich bei einem Kauf oder Verkauf ganz in die Hände „Ihres Maklers“ begeben. Je nach Absprache können Sie sich ebenfalls an der Interessentensuche beteiligen oder diese vertrauensvoll und vollständig dem Immobilienvermarkter überlassen. Übliche Maklervergütungen sind inklusive Mehrwertsteuer Provisionen zwischen 4,76 % und 7,14 % des Verkaufspreises. Dabei variieren die Preise von Bundesland zu Bundesland, teilweise von Stadt zu Stadt. Wie hoch die Beteiligung letzten Endes ausfällt, unterliegt dem Grundsatz der Angemessenheit.

Der Maklervertrag – verbindliche Grundlage der Zusammenarbeit

Möchten Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung nicht privat, sondern mit einem Makler verkaufen, steht ganz am Anfang der Abschluss eines Maklervertrages. Darin können Sie mit dem Makler entweder den Nachweis von Vertragsabschlussmöglichkeiten oder die Vermittlung eines Abschlussvertrages festhalten. Weiterhin wird auch der Grad der Exklusivität festgelegt. Maklerverträge können unter Umständen auch mündlich oder stillschweigend getroffen werden. Letzteres ist zum Beispiel der Fall, wenn jemand eine Maklertätigkeit ausübt und der Objekteigner dies duldet.

Die Pflichten des Auftraggebers

Wie bei jedem Vertragsabschluss (zum Beispiel bei einem Hausverkauf), müssen auch bei einem Maklervertrag beide Parteien verschiedenen Pflichten nachkommen. Als Auftraggeber bzw. Verkäufer müssen Sie laut Vertrag – und auch um eine fruchtbare und erfolgreiche Zusammenarbeit zu ermöglichen – folgendes leisten:

  • Die Treuepflicht besagt, dass Sie gegenüber dem Makler in einem Treueverhältnis stehen und ihn vollständig und wahrheitsgemäß über den Vertragsgegenstand, also Ihre Immobilie (Haus, Wohnung o.ä.), informieren müssen.
  • Natürlich sollten und werden Sie als privater Auftraggeber auch eine echte Verkaufsabsicht haben. Der Makler wird sich vergewissern wollen, dass es Ihnen nicht nur darum geht, den Wert des Objektes zu testen.
  • Die Maklerprovision wird fällig, wenn der geschlossene Vertrag erfüllt ist. Dabei kann es sich um den Abschluss eines Kaufvertrages oder auch um die Vermittlung eines Kaufinteressenten handeln.
  • Wird ein qualifizierter Alleinauftrag vereinbart, verpflichten Sie sich, die Vermittlung keinem anderen Makler zu übergeben.

Im Gegenzug wird der Makler bemüht sein, Ihre Immobilie so gewinnbringend wie möglich zu verkaufen. Denn ein guter Verkaufspreis kommt auch ihm zugute, nämlich in Form einer höheren Provision.

Kaufinteressenten vom Immobilienmakler

Was häufig unterschätzt wird, Immobilienmaklersind die Netzwerke der Immobilienmakler. Jeder Makler, der sich im Immobiliengeschäft etabliert hat, kennt Interessenten aus verschiedenen Zielgruppen und kann durch seine Kontakte auch indirekte Vermarktungsstrategien anwenden. Sie als Verkäufer der Immobilie bekommen von diesen Aktivitäten nur wenig mit, denn was zählt, ist der erfolgreiche Vertragsabschluss. Vertrauen Sie auf die Erfahrung und die Netzwerke unserer Immobilienmakler! Je nach Nutzungsmöglichkeit, Standort, Wert und Zustand Ihrer zum Verkauf stehenden Immobilie wird der Makler Interessenten aus der passenden Zielgruppe auswählen und sie mit Ihnen in Kontakt bringen. Für die Sicherstellung einer erfolgreichen Vermarktung Ihres Immobilienobjektes sollten Sie daher einen ortsansässigen Makler beauftragen. So gelingt das Kaufen oder Verkaufen einer Immobilie noch besser.

HAUSGOLD hilft bei der Maklersuche
Allein in Deutschland gibt es rund 130.000 Makler. Aber auf welchen Immobilienfachmann ist wirklich Verlass? Wer kann bei einem geplanten Verkauf das halten, was vorher dem Interessent versprochen wurde? Angesichts der Vielzahl an Maklern ist der Laie allein kaum in der Lage, sich einen umfassenden Überblick zu verschaffen. Und genau an diesem Punkt setzt HAUSGOLD an. HAUSGOLD hilft Eigentümern in Deutschland, Österreich und der Schweiz beim Immobilienverkauf und begleitet sie über den gesamten Verkaufsprozess hinweg. Dabei umfasst der Service die Beratung zum Verkauf sowie die Auswahl eines professionellen Maklers vor Ort. Die unabhängige Maklerempfehlung erfolgt auf Basis einer umfassenden Datenbank. Bei der individuellen Analyse filtert der HAUSGOLD-Algorithmus® aus Erfahrungswerten, Kundenfeedbacks und Leistungskennzahlen den geeigneten Makler. So finden private Verkäufer unkompliziert und kostenfrei zu erfahrenen Immobilienmaklern, die regionale Besonderheiten kennen und die aktuelle Marktsituation vor Ort professionell einschätzen können. Durch diese Fachkenntnis kann ein Haus gewinnbringend, schnell und erfolgreich verkauft werden.

Erkennungsmerkmale eines guten Maklers

Für einen Immobilienverkauf sollten Eigentümer ausreichend Zeit einplanen. Sechs Monate sind ein durchaus realistischer Zeitraum für den gesamten Ablauf. Dabei sollte der Immobilienmakler Ihr treuer Begleiter sein, Ihnen wichtige Tipps geben und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Dann steht dem Immobilienverkauf kaum etwas im Wege. HAUSGOLD achtet darauf, dass die Rahmenbedingungen stimmen, aber nur Sie selbst werden erkennen, ob auch die Chemie zwischen Ihnen stimmt.

Abschließend geben wir Eigentümern noch ein paar Tipps mit auf dem Weg.

1. Regionale Marktkenntnis

Ein Immobilien-Profi kennt sich bestens mit dem regionalen Markt aus und hat bereits diverse Immobilien verkauft. Er kennt Preise und aktuelle Markttrends. Er kann den Wert Ihrer Immobilien professionell einschätzen kümmert sich um alles. Deshalb weiß er auch, welche notwendigen Unterlagen Sie brauchen oder was Interessenten besonders neugierig auf Ihre Immobilie macht. Außerdem kann er einschätzen, wie viel Zeit für den Verkauf eines Hauses oder einer Wohnung eingeplant werden muss.

2. Breites Netzwerk

Ein vielfältiges Netzwerk ist nicht unwichtig. Ihr Immobilien-Experte sollte Kontakte zu Kaufinteressenten pflegen, aber beispielsweise auch einen Notar kennen sowie verschiedene Handwerker und Fachkräfte für Home Staging. Sie erzielen nämlich einen höheren Verkaufspreis, wenn Ihre Immobilie einen bestmöglichen Eindruck bei Kaufinteressenten hinterlässt. Darüber hinaus können Sie Ihre Immobilie durch ein großes Maklernetzwerk schneller verkaufen.

3. Vertrauensvoller Auftritt
Auch Ihr Bauchgefühl und der erste Eindruck sind bei Ihrer Wahl wichtig. Schließlich werden Sie über einen langen Zeitraum mit dem Makler zusammenarbeiten. Achten Sie bei Ihrem Treffen darauf, ob der Makler auf Sie einen vertrauensvollen Eindruck macht. Neben dem persönlichen Kontakt spielen auch äußere Faktoren eine Rolle. Schauen Sie sich die Webseite, Visitenkarten und Büroräume genau an. Spiegeln dieses Ihre Wunschvorstellungen wider? Manch ein Verkäufer bevorzugt einen eher konservativen Auftritt, andere wünschen sich eine eher „kumpelhafte, saloppe“ Zusammenarbeit. Das ist eine sehr persönliche Entscheidung. Letzten Endes müssen Sie erkennen, dass Ihr Makler dasselbe Ziel wie Sie verfolgt: Erfolgreich eine Immobilie verkaufen.

4. Gute Erreichbarkeit
Für Sie ist es in der Regel wichtig, dass das Maklerbüro gut erreichbar ist und schnell auf Anfragen reagiert. Schließlich wollen Sie nicht ewig darauf warten, dass man sich sich um Ihr Anliegen kümmert. Es sollte mehrere Kommunikationsmöglichkeiten geben, also zum Beispiel E-Mail, Festnetz- und Mobiltelefon.

5. Individuelle Beratung
Der Makler sollte sich wirklich Zeit für Sie nehmen. Nur so verschafft er sich einen guten Überblick über Ihre individuellen Wünsche zum Kaufen oder Verkaufen. Nur wenn der Immobilien-Experte Ihre Vorstellungen berücksichtigt und Sie individuell berät, ist er wirklich seriös. Dabei sollte bei seiner Beratung nicht nur der Abschluss, sondern der Kundenwunsch im Mittelpunkt stehen. Er sollte Sie ebenfalls auf mögliche Probleme hinweisen und Lösungsvorschläge anbieten.

6. Verständliches Konzept
Beim Hausverkauf sollten keine Entscheidungen übereilt getroffen werden. Wichtig ist ein klares Konzept für die Bewerbung und die Verkaufsabwicklung der Immobilie. Lassen Sie sich genau erklären, wie der Makler vorgehen will und welche Schritte und Formalitäten dabei relevant sind. Achten Sie darauf, dass es ein aussagekräftiges Exposé gibt, das potentiellen Käufern relevante Informationen zum Haus oder der Wohnung bietet.

7. Klare Provisionsregelung
Das Thema Vergütung spielt eine wichtige Rolle beim Hausverkauf. Allerdings ist das Thema Preis oft der unangenehmste Teil der Zusammenarbeit. Ein seriöser Makler spricht dieses Thema jedoch frühzeitig an und erläutert seine Provision. Diese halten Sie dann schriftlich im Maklervertrag fest. Die Provision erfordert keine Vorauszahlung, und sie ist immer an den Erfolg gebunden. Nur wenn Ihr Haus bzw. Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück erfolgreich verkauft wurde, wird die Provision fällig. Vor einem Verkauf, wird kein Geld an den Immobilienmakler ausgezahlt.

8. Unterstützung bis zum Abschluss
Ein guter Makler unterstützt Sie im gesamten Verkaufsprozess. Das bedeutet: Er ist bei jeder Besichtigung im Haus dabei ist und kann alle Fragen rund um die Immobilie beantworten. Er ist die ganze Zeit über ein hilfsbereiter Ansprechpartner und gibt sowohl dem Verkäufer als auch dem Käufer Tipps, um die häufigsten Fehler beim Verkaufen zu umgehen. Auch den Termin beim Notar bereitet er vor und Echte Profis helfen sogar auch noch über diesen Zeitpunkt hinaus.

Sie haben noch Fragen?
Sollten Sie Fragen zum Grundstücks-, Wohnungs- oder Hausverkauf haben, dann wenden Sie sich an HAUISGOLD. Unsere Kundenservice-Mitarbeiter stehen Ihnen gern zur Verfügung und empfehlen Ihnen einen vertrauensvollen und guten Makler. So sparen Sie Zeit und Geld – direkt wie auch indirekt. Denn Spezialaufgaben gehören in die Hände von Spezialisten. Vertrauen und nutzen Sie unsere Erfahrung, unsere Fachkenntnis und nicht zuletzt auch unsere guten Kontakte im Bereich der Immobilienwirtschaft für Ihre Maklersuche. Wir erzielen für Ihre Immobilie den maximal möglichen Gewinn unter Berücksichtigung aller Umgebungsbedingungen und Besonderheiten.

Jetzt kostenlose Immobilienbewertung anfordern. Ganz ohne Risiko.