was ist meine wohnung wert Ehepaar unterhält sich mit Maklerin

Was ist meine Wohnung wert?

Haben Sie sich auch schon einmal gefragt: Was ist meine Wohnung wert? Insbesondere Menschen, die schon lange in ihrer Wohnung leben, fällt es schwer einzuschätzen, wie viel die Immobilie aktuell wert ist. Doch bei einem Wohnungsverkauf ist es wichtig zu wissen, wie viel man verlangen kann. Der Preis, den man selbst vor Jahren gezahlt hat, ist sicherlich nicht mehr aktuell.

Wer eine Wohnung verkaufen will, muss einen Verkaufspreis definieren. Dabei gilt es, den richtigen Mix aus Wunschpreis und tatsächlichem Marktwert zu finden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Immobilienwert zu bestimmen. Dabei können jedoch verschiedene Ergebnisse herauskommen. Das wiederum sorgt bei potentiellen Immobilienverkäufern nicht selten zu Verwirrung. Was ist meine Wohnung wert? Hier gibt es Antwort auf diese wichtige Frage.

Was ist meine Wohnung wert?

Den Wert einer Wohnung zu bestimmen, ist oft nicht einfach. Privatpersonen fehlt dafür meist das Fachwissen. Darum ist sehr oft zu beobachten, dass Eigentümer den Wert ihrer Wohnung zu hoch ansetzen. Schließlich möchte man den höchstmöglichen Verkaufspreis erzielen. Problematisch ist ein zu hoch angesetzter Preis dann, wenn deswegen Interessenten ausbleiben. So entwickelt sich die Wohnung schnell zum Ladenhüter. Zu billig möchte man seine Wohnung aber auch nicht verkaufen. Was ist meine Wohnung wert? Wie setze ich den Preis sinnvoll an? Wodurch wird der Preis bestimmt?

Welche Aspekte bestimmen den Wert einer Immobilie?

Zahlreiche Aspekte beeinflussen den Wert einer Wohnung. Die wichtigsten Kriterien sind:

  • Lage
  • Grundstücksgröße
  • Baujahr
  • Wohnfläche
  • Anteil der Gemeinschaftsflächen
  • Art der Immobilie
  • Etage
  • Ausstattungsstandard
  • durchgeführte Renovierungen und bauliche Veränderungen
  • Marktlage
  • architektonische Besonderheiten
  • mitangebotenes Inventar

Je nachdem, wie die Immobilie bewertet wird, spiegeln sich diese Kriterien im Preis wider.

Anzeigen ermöglichen eine erste Einschätzung

Wenn Sie wissen möchten: Was ist meine Wohnung wert?, dann werfen Sie doch einfach einmal einen Blick in die Zeitung, oder besuchen Sie Immobilienportale mit Wohnungsofferten. Orientieren Sie sich ganz klassisch an vergleichbaren Objekten mit ähnlicher Ausstattung, Lage und Alter. Die Recherche sollte jedoch keine Momentaufnahme darstellen, sondern mehrere Wochen umfassen. Nur dann gewinnen Sie einen breiten Überblick.

Aber berücksichtigen Sie: Die in Anzeigen genannten Preise geben lediglich eine Wunschvorstellung wieder. Ob die Immobilien tatsächlich zu den genannten Preisen verkauft werden, bleibt offen. Darum sollten Sie einen gewissen Abschlag einrechnen. Zudem ist es anhand einer Anzeige schwer einzuschätzen, ob die Vergleichsobjekte tatsächlich der eigenen Wohnung entsprechen. Gegebenenfalls müssten Sie sich die Wohnung vor Ort selbst anschauen.

Jetzt kostenlose Immobilienbewertung anfordern. Ganz ohne Risiko.

Gutachter sind professionell, aber nicht unbedingt notwendig

Objektiv und aussagestärker ist ein unabhängiges Wertgutachten, das ein zertifizierter oder vereidigten Sachverständiger erstellt. Der Sachverständige berücksichtigt in seinem Immobiliengutachten Aspekte wie Lage, Zustand, aktuelle Verkaufszahlen und statistische Daten. Außerdem verfügt er über Marktkenntnis. Solche Gutachten sind recht realistisch, doch liegt der festgestellte Verkehrswert oft unter den Preisvorstellungen, die in Zeitungs- und Internetanzeigen stehen. Denn bei einem Gutachten werden keine Verkaufsaufschläge berücksichtigt. Zudem ist ein professionelles Wertgutachten nicht billig: Planen Sie mehrere hundert Euro dafür ein. Für einen Immobilienverkauf benötigen Sie ein Wertgutachten in der Regel nicht.

Online-Angebote bieten eine standardisierte Wertermittlung

Mittlerweile gibt es im Internet zahlreiche Anbieter, die eine standardisierte Wertermittlungen per Fragebogen anbieten. Über den Fragebogen (mal mehr, mal weniger umfangreich) beschreiben Eigentümer ihre Immobilie. Außerdem schätzen die Eigentümer den baulichen und technischen Zustand des Objektes ein. Anschließend werden die Daten analysiert und der Verkäufer erhält einen so errechneten Immobilienwert. Diese Methode geht schnell, und sie ist günstig. Allerdings ist das Ergebnis nur bedingt aussagekräftig. Durch die Standardisierung und Automatisierung gehen wesentliche Informationen verloren. Entsprechend sollte diese Methode lediglich der Orientierung dienen, da wesentliche Kriterien ungenügend Berücksichtigung finden.

Gute Immobilienmakler sind ortskundig und unterstützen umfassend

Die Frage Was ist meine Wohnung wert? kann Ihnen auch ein Immobilienmakler beantworten. Professionelle Makler wissen ganz genau, nach welchen Kriterien Immobilien zu bewerten sind. Sie erläutern Eigentümern genau, wie ein marktgerechter, realistischer Verkaufspreis zustande kommt, zu welchem die Immobilie auch Nachfrage findet. Neben der Werteinschätzung nimmt ein Makler dem Immobilienverkäufer zahlreiche weitere Aufgaben rund um einen erfolgreichen Verkauf ab.

Achten Sie bei der Maklerwahl darauf, dass der Makler über genaue Ortskenntnisse und Erfahrungen verfügt. Nur dann kennt er die Bedingungen vor Ort und weiß, wie groß die Nachfrage nach bestimmten Objekten ist. Ist die Nachfrage groß, das Angebot jedoch klein, dann sollte sich dieser Aspekt unbedingt im Preis widerspiegeln.

Verschaffen Sie sich Überblick im Makler-Dschungel

Die Zahl der Makler ist in den letzten Jahren in die Höhe geschnellt. Bundesweit gibt es aktuell rund 130.000 Anbieter. Auf welchen Immobilienfachmann aber ist wirklich Verlass? Wer kann einen realistischen Verkaufspreis ermitteln? Wer hält bei einem Verkauf wirklich das, was er zuvor versprochen hat? Immobilienverkäufer können sich in dieser Situation an HAUSGOLD wenden. Die Immobilienberatung hilft Eigentümern bei der Auswahl des passenden Maklers und begleitet die Eigentümer über den gesamten Verkaufsprozess hinweg.

In 6 Schritten über die Immobilienbewertung zum erfolgreichen Verkauf

Der HAUSGOLD Service umfasst die Beratung zum Verkauf sowie die Auswahl eines professionellen Maklers vor Ort. Die konkrete Maklerempfehlung erfolgt auf Basis einer umfassenden Datenbank und einer individuellen Analyse, in die Erfahrungswerte, Kundenfeedbacks und Leistungswerte der Immobilienmakler einfließen. So finden Verkäufer unkompliziert zu erfahrenen Immobilienmaklern, die regionale Besonderheiten kennen und die aktuelle Marktsituation vor Ort professionell einschätzen können.

Und so geht’s:

  1. Sie schicken HAUSGOLD erste Informationen zur Immobilie bequem über Ihren Computer.
  2. HAUSGOLD empfiehlt Ihnen einen kompetenten Makler, der auf Ihre Region und Ihren Objekttyp spezialisiert ist.
  3. Sie lernen den empfohlenen Makler persönlich und unverbindlich kennen.
  4. Der Makler führt kostenlos und unverbindlich eine Immobilienbewertung vor Ort durch.
  5. Der Makler setzt für Sie eine individuelle, zielführende Vermarktungsstrategie um.
  6. Sie verkaufen erfolgreich Ihre Immobilie – schnell und zu einem Top Preis.

 

Jetzt kostenlose Immobilienbewertung anfordern. Ganz ohne Risiko.