Viele Eigentümer planen mit rund 60 Jahren Immobilienverkauf

Viele Eigentümer planen mit rund 60 Jahren Immobilienverkauf

Die meisten Eigentümer planen ihren Immobilienverkauf kurz vor bzw. mit dem Eintritt ins Rentenalter. Dabei gehen sie sehr zielgerichtet an den Verkauf heran und warten nicht lange, einen Makler zu Hilfe zu ziehen. Das sind die Ergebnisse einer aktuellen, nicht repräsentativen HAUSGOLD-Umfrage.

In Deutschland plant die Mehrzahl der Immobilieneigentümer (28 Prozent) zwischen 57 und 63 Jahren, ihre Immobilie zu verkaufen. Ein Alter, in dem vielfach zahlreiche Veränderungen stattfinden. So steht in der Regel nicht nur der Eintritt ins Rentenalter bevor, sondern bei vielen Menschen verändert sich parallel auch die familiäre Situation. Ein Grund, sich auch häuslich zu verändern?

Der richtige Zeitpunkt für einen Immobilienverkauf

Die meisten Immobilienverkäufer in Deutschland (28 Prozent) planen im Alter zwischen 57 und 63 Jahren, ihre Immobilie zu verkaufen. Nach Meinung von Sebastian Wagner, HAUSGOLD-Geschäftsführer, ein guter Zeitpunkt, da die meisten Menschen in diesem Alter vital und aufgeschlossen für Neues sind: „Ein Haus- bzw. Wohnungsverkauf ist oft kein einfacher Schritt, besonders, wenn die Immobilie mit positiven Lebenserinnerungen verknüpft ist. Wer die Verkaufsentscheidung jedoch zu lange hinausschiebt, geht Gefahr, den richtigen Zeitpunkt zu verpassen. Wenn ältere Eigentümer dann krank werden und kurzfristig eine kleinere Wohnung oder gar ein Pflegeplatz gefunden werden muss, belastet das alle Beteiligten sehr. Zudem können Hauseigentümer bei einem Verkauf unter Zeitdruck viel Geld verlieren.“

Zielgerichtete Immobilienverkäufer

Viele Immobilieneigentümer scheinen in der Tat sehr strategisch an den Immobilienverkauf heranzugehen und sich dafür professionelle Hilfe zu suchen. So gaben über 60 Prozent der potentiellen Verkäufer in der Umfrage an, dass zwischen ihrer Verkaufsentscheidung und der Kontaktaufnahme zu einem Makler nur vier Monate lagen. 34 Prozent traten sogar innerhalb von nur einem Monat auf einen Makler zu.

Gründe für einen Immobilienverkauf

Die Gründe für einen Immobilienverkauf sind vielfältig. Die Mehrzahl der Umfrageteilnehmer (34 Prozent) gab jedoch altersbedingte Gründe an, gefolgt von „Die Kinder sind aus dem Haus und es wird zu groß für uns“ mit 25 Prozent. Veränderungen wie Scheidung, Erbe, Tod, Arbeitslosigkeit oder ein berufsbedingter Umzug, die einen Verkauf fordern, folgten mit Abstand.

Sollten Sie planen, Ihre Immobilie zu verkaufen, machen Sie sich bewusst, dass ein Immobilienverkauf ein komplexes Vorhaben ist. Daher ist es wichtig, Fehler durch systematisches Vorgehen und gute Planung zu vermeiden. Ein kompetenter Immobilienmakler hilft Ihnen erfolgreich bei Ihrem Immobilienverkauf.